Völliger Umschwung

Hagel, Hitze, Gewitter – Experten sagen irres Wetter an

Wetterexperte Konstantin Brandes verrät, wie das Wetter in Österreich wird. Dabei ist neben Hitzetagen auch mit schweren Unwettern zu rechnen.

Wetter Heute
Hagel, Hitze, Gewitter – Experten sagen irres Wetter an
Österreich steht in den kommenden Tagen ein regelrechter Wetterumschwung an. Auf eine Hitzewelle folgen schwere Gewitter- und Hagelunwetter.
Getty Images

Aktuell präsentiert sich das Wetter in Österreich noch etwas wechselhaft. Ubimet-Experte Konstantin Brandes wagt einen Ausblick auf die kommenden Tage. Er erklärt, dass der Sommer wieder Fahrt aufnimmt. Speziell im Osten und Südosten ist am Wochenende mit der nächsten Hitzewelle zu rechnen.

Noch am Mittwoch und am Donnerstag geht es in Österreich wechselhaft und leicht unterkühlt weiter, doch ab dem Wochenende nimmt der Hochsommer einen neuen Anlauf. Aus Südeuropa erreichen uns dann deutlich wärmere Luftmassen, die Temperaturen steigen wieder auf 30 Grad und mehr. Besonders von Unterkärnten bis ins östliche Flachland kündigt sich nach derzeitigem Stand sogar eine mehrtägige Hitzewelle an. Mit der Hitze geben aber auch teils kräftige Gewitter hierzulande ein Comeback.

Zunächst bleibt es wechselhaft

Derzeit befindet sich der Alpenraum in einer westlichen bis nordwestlichen Strömung, vom Atlantik und der Nordsee erreichen uns daher nur mäßig warme und feuchte Luftmassen. Das Wetter passt sich somit angesichts des Ausscheidens des Nationalteams gegen die Türkei der aktuellen Stimmungslage im Land an.

Die Höchstwerte erreichen am Mittwoch lediglich 15 bis 24 Grad, ein wenig wärmer mit 19 bis 26 Grad wird es am Donnerstag. Die Temperaturen sind jedoch schon wieder völlig normal für Anfang Juli, bewegen sich die Höchstwerte im langjährigen Mittel zu dieser Jahreszeit in den Landeshauptstädten zwischen 23 und 26 Grad.

33 Grad am Wochenende möglich

Ab Freitag setzt sich höherer Luftdruck und eine zunehmend föhnige Südwestströmung durch. Pünktlich zum Beginn der Sommerferien in den verbleibenden Bundesländern gibt der Hochsommer also wieder ein kräftiges Lebenszeichen von sich.

Bei oft freundlichen Verhältnissen gibt es am Zeugnistag schon wieder 22 bis 29 Grad. Am Samstag kehrt mit dem Föhn die Hitze nach Österreich zurück, besonders von Klagenfurt und Salzburg ostwärts werden 30 bis 33 Grad erreicht.

"Kräftige Gewitter" und 4-cm-Hagel

Mit der Hitze steigt aber auch wieder die Gewittergefahr deutlich an. So wachsen die Quellwolken am Samstagnachmittag mit Annäherung einer Kaltfront zunächst in Vorarlberg und Nordtirol an. Zum Abend hin sind dann auch im Salzburger Land, in Oberösterreich, in der Obersteiermark und im westlichen Niederösterreich kräftige Gewitter möglich. Dabei besteht die Gefahr von Hagel bis zu 4 cm und Sturmböen.

Es bleibt heißt und gewittrig

Die angesprochene Kaltfront kommt in den Folgetagen nicht wirklich nach Osten voran, die Heißluft kann sich aus heutiger Sicht besonders von Unterkärnten bis ins östliche Flachland einige Tage behaupten. Am Sonntag gibt es in den genannten Regionen weiterhin Hitze mit 30 bis 33 Grad, allerdings dann auch hier mit einer steigenden Gewittergefahr im Tagesverlauf.

Am Montag geht es im Süden, Südosten und Osten heiß weiter. Erneut werden 30 bis 33 Grad erreicht, am Nachmittag gehen im Bergland einige Wärmegewitter nieder. Am Dienstag dürfte die Hitzewelle im Osten in Temperaturen um 35 Grad gipfeln, in der zweiten Tageshälfte bilden sich recht verbreitet heftige Gewitter.

Auch der Rest der Woche verläuft im Osten und Süden tendenziell weiterhin heiß, nach Westen zu kühler. Gewitter bleiben ebenso unser treuer Begleiter, für Details ist es aber noch zu früh.

1/50
Gehe zur Galerie
    <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
    13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
    privat

    Auf den Punkt gebracht

    • Das Wetter in Österreich wird sich in den kommenden Tagen völlig verändern, mit einer Hitzewelle, gefolgt von Gewittern und Hagel
    • Die Temperaturen steigen auf 30 Grad und mehr, besonders im Osten und Südosten des Landes
    • Es wird heiß und gewittrig, mit Temperaturen um 35 Grad und heftigen Gewittern, während es im Westen kühler bleibt
    red
    Akt.