Schwüler Pfingstmontag

Hagel möglich – Gewitter bis in den Osten im Anmarsch

In der südwestlichen Strömung dieser Tage entstehen entlang des Alpennordrands kräftige Gewitter, die auch Wien treffen könnten.

Wetter Heute
Hagel möglich – Gewitter bis in den Osten im Anmarsch
Gewitter sind in der schwülen Luft nicht ausgeschlossen. (Archivbild)
Getty Images/iStockphoto

Freundlich und warm startet der Pfingstmontag, einige Grad wärmer als am Sonntag wird es sogar. In Wien deutet das Thermometer bereits in Richtung der 25 Grad, doch im Laufe des Tages mischt sich eine Schwüle mit rein. Das liegt an der südwestlichen Strömung, in der der Alpenraum gerade liegt, sie bringt jene feucht-warme Luft herbei.

Das bedeutet: Vorwiegend im Bergland bleibt die Schauer- und Gewitterneigung erhöht, berichtet die UBIMET-Unwetterzentrale. Zum Dienstag hin deutet sich ein Italientief an, welches zu erneuten größeren Regenmengen führen könnte. Auch zur Wochenmitte bleibt es unter Tiefdruckeinfluss unbeständig.

Starkregen und Hagel möglich

Am Pfingstmontag geht es noch teils sonnig aufgelockert in den Tag. Im Nordosten ziehen aus der Nacht heraus ein paar Schauer durch. Im Tagesverlauf werden diese entlang der Nordalpen sowie im Mühl- und Waldviertel wieder häufiger und auch mit Gewittern ist zu rechen, heißt es auf uwz.at. Sie verlagern sich am Abend weiter an den Alpenostrand sowie teilweise in das östliche Flachland.

Anderen Wetterdiensten zufolge ist dabei mit Starkregen und mitunter auch Hagel zu rechnen. Zwischendurch zeigt sich auch ab und zu die Sonne. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen, kann aber im Zuge der Gewitter zeitweise lebhaft auffrischen.

Für Wien selbst gibt zumindest der ORF-Wetterdienst aber vorsichtige Entwarnung: "Ein Regenschauer oder Gewitter ist nicht ausgeschlossen, wahrscheinlich bleibt es aber trocken", heißt es dort.

So geht es weiter

Der Dienstag startet nördlich der Alpen teils noch freundlich, während im Süden und Osten schon teils kräftige Schauer und Gewitter aufziehen. Im Laufe des Tages breitet sich der kräftige Regen mit eingelagerten Gewittern von Westen und Süden her auf alle Landesteile aus, größere Regenmengen werden aus derzeitiger Sicht von Osttirol bis ins Mittelburgenland erwartet. Der Wind weht lebhaft bis kräftig aus südöstlichen Richtungen.

Am Mittwoch gehen nördlich der Alpen von der Früh weg Regenschauer nieder. Auch im Rest des Landes wird es nach einem häufig freundlichen Start zunehmend unbeständig, dabei muss vor allem im Bergland auch mit Gewittern gerechnet werden. Im Donauraum sowie im östlichen Flachland klingen die anfänglichen Schauer hingegen tagsüber weitgehend ab und es stellt sich ein Sonne-Wolken-Mix ein, dort frischt mäßiger bis lebhafter Westwind auf.

1/82
Gehe zur Galerie
    <strong>20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten.</strong> Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst <a data-li-document-ref="120043442" href="https://www.heute.at/s/mit-waffe-am-balkon-polizei-erschiesst-verschanzten-120043442">mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.</a>
    20.06.2024: Mit Waffe am Balkon – Polizei erschießt Verschanzten. Die Polizei schoss zweimal auf jenen Mann, der erst mit einem Messer in der Brigittenau gesehen wurde und sich dann verschanzte.
    Leserreporter

    Auf den Punkt gebracht

    • Der Pfingstmontag startet freundlich und warm, aber im Laufe des Tages wird es schwül und es besteht die Möglichkeit von Schauern und Gewittern, vor allem im Bergland
    • Am Dienstag und Mittwoch wird es unter Tiefdruckeinfluss unbeständig mit der Möglichkeit von Starkregen und Hagel
    red
    Akt.
    Mehr zum Thema