Hagel traf auch Landwirte: Zwei Millionen Euro Schaden

Hagel-Schäden in der Landwirtschaft.
Hagel-Schäden in der Landwirtschaft.Picturedesk
Der erste schwere Hagel der Saison traf auch die Landwirtschaft. Laut Hagelversicherung gab es in NÖ und dem Burgenland einen Gesamtschaden von rund 2 Millionen Euro.

Mit schweren Hagelunwettern begann heute am Nachmittag in NÖ und im Burgenland die „Hagelsaison“. Gewitter mit Starkniederschlägen und Hagel schädigten landwirtschaftliche Kulturen auf einer Fläche von rund 7.500 Hektarn. Es entstand in den beiden Bundesländern ein Gesamtschaden in der Landwirtschaft von rund zwei Millionen Euro.

Niederösterreich

Betroffene Bezirke in Niederösterreich waren Bruck an der Leitha, Mödling, Wiener Neustadt Land, Gänserndorf und Korneuburg. Die betroffene Kulturen: Getreide, Mais, Raps, Sonnenblumen, Obst (Äpfel, Erdbeeren), Wein, Gemüse (Zwiebel, Salat). Der Gesamtschaden: rund 1,5 Millionen Euro.

Burgenland

Im Burgenland waren die betroffenen Bezirke Oberpullendorf, Neusiedl am See und Mattersburg. Die betroffenen Kulturen: Getreide, Mais, Raps, Erdbeeren, Wein. Hier machte der Schaden rund 500.000 Euro aus.

Betroffene Landwirte melden ihre Schäden am einfachsten online unter www.hagel.at

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
Landwirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen