Hamann rät den Bayern: Holt diesen ÖFB-Teamspieler

"Sky"-Experte Didi Hamann rät den Bayern, Sasa Kalajdzic zu verpflichten.
"Sky"-Experte Didi Hamann rät den Bayern, Sasa Kalajdzic zu verpflichten.Imago Images
Die Wechsel-Ansage von Robert Lewandowskisorgt bei den Bayern für Aufsehen. Als Nachfolger sollte nun ein ÖFB-Star geholt werden, meint Didi Hamann. 

Am Donnerstag wurde bekannt, dass Lewandowski nicht nur seinen 2023 auslaufenden Vertrag beim deutschen Serienmeister nicht verlängern wird, sondern die Bayern bereits im Juli verlassen möchte. Als Abnehmer ist Barcelona im Gespräch. Die Bayern könnten eine Ablösesumme von 40 Millionen Euro lukrieren, oder den polnischen Torjäger 2023 dann ohne Millionenzahlung verlieren. 

Hamann-Rat: Holt Kalajdzic

Der deutsche Serienmeister sucht bereits den Lewandowski-Nachfolger. Vom "Sky"-Experten Didi Hamann kommt derweil eine Empfehlung: der deutsche Rekordmeister sollte Sasa Kalajdzic verpflichten – unabhängig davon, wie es mit Lewandowski weitergeht", meinte der ehemalige deutsche Teamspieler in der "Augsburger Allgemeinen". 

"Ob der nun gleich 30 Tore macht, muss man sehen. Aber er hat vergangenes Jahr in einer mittelmäßigen Mannschaft 16 Tore gemacht", lobte Hamann den ÖFB-Legionär in Diensten von Stuttgart. Die Schwaben liegen vor der letzten Bundesliga-Runde auf dem Relegationsrang. Den Gang in die zweite Liga würde der 24-Jährige wohl nicht mitmachen. Für Kalajdzic wird eine Ablösesumme in der Höhe von 20 Millionen Euro kolportiert. 

Die Bayern-Bosse sollen einem "Bild"-Bericht zufolge tatsächlich bereits bei Kalajdzics Management angeklopft und ihr Interesse deponiert haben.

"... Sonst fliegt dir der Laden um die Ohren"

Für den wohl bevorstehenden Abgang des Polen macht Hamann die Bayern-Führungsetage rund um Präsident Herbert Hainer, dem Vorstandsvorsitzenden Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidzic mitverantwortlich. "Das war so beim Wechselfehler in Freiburg, bei der eskalierten Jahreshauptversammlung. Da kommt mir einfach zu wenig von der Führung. Und die Berater sehen diese Führungsschwäche ja auch und versuchen, das für sich auszunutzen", erklärte Hamann. "Wenn du einen Verein führst, dann musst du doch die Konfliktherde erkennen und darauf reagieren, sonst fliegt dir der Laden um die Ohren." 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC Bayern MünchenDeutsche Bundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen