"Österreich-Scheck" von 500 Euro soll helfen

Konsumenten sollen 500 Euro Einkaufsgeld bekommen.
Konsumenten sollen 500 Euro Einkaufsgeld bekommen.Helmut Graf
Zwei Drittel der Verluste durch den Lockdown sind nicht mehr aufholbar, klagt der Handelsverband. Ein "Österreich-Scheck" von 500 Euro soll helfen.

Die Umsätze seit Lockdown-Ende sind geringer als erhofft, Kunden bleiben aus. Die Bilanz ist "durchwachsen", erklärte der Handelsverband (HV) am Wochenende. Ein zweistündiger Bankomatausfall wegen Internet-Problemen sorgte am Samstag zusätzlich für Verluste. "Dem Handel entgehen im Dezember weiter rund 150 Millionen Euro pro Woche", so HV-Geschäftsführer Rainer Will.

500-Euro-Gutschein

Sein Vorschlag: Gutscheine im Wert von 500 Euro sollen als "Österreich-Scheck" an Konsumenten ausgegeben werden, forderte der Handelssprecher erneut. Diese Schecks sollen nur im österreichischen Handel eingelöst werden können. Personen mit Hauptwohnsitz in Österreich und monatlichem Bruttoeinkommen von höchstens 5.370 Euro (SV-Höchstbeitragsgrundlage) sollen profitieren.

Die Sozialpartner unterstützen den Plan. Sie wollen aber nur Arbeitnehmer mit dem Scheck beschenken.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GeldHandelÖsterreichKonsumEinkaufShopping

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen