Handy ein Jahr im Wasser – und es funktioniert noch

Nachdem ein Taiwaner sein Telefon in einem See versenkt hatte, wurde es ein Jahr später wiedergefunden. Und das iPhone funktioniert prächtig.

Der Fall eines Taiwaners, der sein iPhone 11 Pro Max in einem See verloren hat, sorgt für Furore. Denn, nachdem er es zurückbekommen hat, funktioniert das Telefon noch.

So habe "Chen", wie der Mann laut Taiwan News in einer Facebook-Gruppe genannt wird, im März 2020 an einer touristischen Aktivität am Sun Moon Lake teilgenommen, um sich im Stand-up-Paddle-Boarding zu versuchen. Dabei verlor dieser sein Handy. Es rutschte ihm aus der Halterung, die an seinem Hals befestigt war. Er sei danach so bestürzt gewesen, dass er sich auch nicht weiter im Paddeln versuchte.

Unerwarteter Anruf

Zu seiner Überraschung erhielt "Chen" aber ein Jahr später einen Anruf von Mitarbeitern des Paddle-Boarding-Geschäfts, welches ihm mitteilte, dass sie sein Telefon gefunden hatten. Dies aber auch nur, weil Taiwan unter der schlimmsten Dürre seit 56 Jahren leidet und der besagte See fast komplett ausgetrocknet war. "Chen" sei von dem wundersamen Fund so begeistert gewesen, dass er ein paar Tage lang an Schlaflosigkeit gelitten hätte.

Denn: Chen konnte sein Telefon noch benutzen. Die Hülle seines Telefons war mit dem Telefon in den See gefallen und hat dieses so ein Jahr lang vor dem Wasser geschützt. Wie die Zeitung aus Taiwan weiter bemerkt, habe der Vorfall eine Diskussion darüber ausgelöst, von welchem Hersteller wohl der wasserdichte Beutel sei, den "Chen" für sein Telefon verwendet hatte. Einer habe geschrieben: "Ich muss die Marke herausfinden."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
AppleiPhoneSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen