Hans Niessl verrät, was er nach der Politik macht

Hans Niessl (67) schmückt letztmalig Landhaus-Baum.
Hans Niessl (67) schmückt letztmalig Landhaus-Baum.Bild: Sabine Hertel
Nach 18 Jahren übergibt Burgenlands Landeschef an Hans Peter Doskozil. Was kommt danach?

"Halbpension gibt's ja nur im Hotel", sagt Hans Niessl im "Heute"-Weihnachtsinterview auf die Frage, ob er ab 28. Februar ganz in Pension gehe.

Er selbst bleibt beharrlich im Unruhestand, wie er "Heute" nun verrät: "Ich habe viel vor, werde einiges machen – aber nicht mehr in der Politik."

Neues Bestreben

Mit 67 Jahren, da fängt das Streben an. Zumindest als sein eigener Boss. Niessl: "Ich werde eine eigene Firma gründen und Beratungstätigkeiten durchführen." Davor gönnt er sich nur eine Mini-Pause: "Ich bin im März schon so verplant, dass ich nur ein freies Wochenende haben werde. Ich hoffe nämlich, dass ich auch in meinem neuen Abschnitt, mit meinem eigenen Unternehmen, Erfolg habe."

Weihnachten feiert Niessl heuer doppelt: "Einmal mit meiner alten Familie und einmal mit meiner neuen Partnerin." Welchen Rat der Berater in spe für die SPÖ hat? "2019 nicht mehr so viel mit sich selbst beschäftigen, soziale Politik für die Arbeitnehmer machen und kantige Oppositionsarbeit betreiben. Da ist Luft nach oben."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenInterviewPolitikRücktrittHans Niessl

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen