Hart und zart: Neues iPhone wird sensibel

Im Web gezeigte Fotos machen es so gut wie sicher: Apple spendiert dem kommenden iPhone 6s ein berührungssensibles Display.

Das heißt: Das Smartphone kann unterscheiden, ob fest oder nur leicht gedrückt wird - und reagiert entsprechend unterschiedlich. Die "Force Touch" getaufte Technik wird bereits in der Apple Watch eingesetzt.

Gleichzeitig soll das etwas dicker gewordene iPhone eine 4k-taugliche 12-Megapixel-Kamera, einen neuen Prozessor und mehr Arbeitsspeicher spendiert bekommen. Die Präsentation soll für 8. September, der Verkaufsstart für 18. September geplant sein.

Als erste deutsche Krankenkasse schießt die AOK Nordost übrigens beim Kauf eines Fitnessarmbands wie der Apple Watch 50 Euro zu. Angesichts der freien Kassenwahl dürfte es sich dabei bei unseren Nachbarn aber auch um eine Form der Kundenbindung handeln. Österreichs Gebietskrankenkassen zeigen sich der Idee gegenüber ebenfalls aufgeschlossen. Konkrete Pläne dahingehend gebe es bei uns aber noch nicht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen