Hass-Klicks bringen Loredana Top-Platzierung in Charts

Der neue Song kommt alles andere als gut an.
Der neue Song kommt alles andere als gut an.Screenshot YouTube/picturedesk
Die Rapperin ist derzeit das Feindbild aller Musikliebhaber. Und dennoch ist ihr Erfolg nicht zu stoppen. Oder gerade deshalb.

Die Single "Geh dein Weg" ist wohl der aktuell meistgehasste Song im deutschsprachigen Raum. Die Dislikes übertreffen die positiven Bewertungen um Weiten. Die Kommentarspalte strotzt nur von negativen Meinungen über das Lied. Die Gründe dafür sind vielfältig. "Heute" berichtete darüber >>>

Das Ergebnis dieser Hass-Welle? Eine Top-Platzierung in den Charts. In Deutschland landete Loredana in der ersten Woche auf Platz vier. In Österreich steht sie immerhin auf Platz sechs. Wie kann das sein?

Hass brachte Klicks

Hier greift eine Regelung, die in der Vergangenheit immer wieder für Kritik in den Charts sorgte. Denn Streams und Youtube-Klicks werden auch in die Bewertungskriterien für die Hitparaden miteinbezogen. In diesem Fall wurde die Single aber nicht deshalb geklickt, weil die Leute sie wirklich hören wollten. In den Kommentaren ist teilweise zu lesen, dass die User das Video nur aufgerufen haben, um abzuchecken, ob die Dislikes wieder mehr geworden sind. Auch auf Spotify wurde der Song nur herumgeschickt, um die Rappering zu verhöhnen. Damit stiegen aber ihre Klick-Zahlen, was ihr Top-Chartplatzierungen einbrachte.

Wie sehr sich die Schweizerin über diese Erfolge freut kann man nicht genau abschätzen. Aufgrund der Hass-Welle zog sie sich zurück. Die Kommentarfunktionen auf Instagram sind abgestellt. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
Loredana Zefi

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen