Hast du schon einmal einen Vampir gedatet?

Der Dating-Trend Dracula-ing ist weniger gruselig, als es den Anschein macht.
Nicht alle Grafen kommen mit noblen Absichten. Einige trachten danach, die Energie ihrer Opfer aufzusaugen. Unerbitterlich sind sie in ihrem Drang. Wenn die Dunkelheit wütet. Denn sonst sind sie spurlosverschollen, die Vampire des Dating-Transsilvanien.

So ein dunkler Ritter der Nacht schleicht sich langsam an - aber nicht unerwartet. Tagsüber scheint er verschollen, aber sobald die Abendröte den Himmel in eine blutige Farbe taucht, wacht er aus seinem Dämmerschlaf auf und meldet sich meist dann, wenn die meisten Menschen schlafen gehen. Ein Kennzeichen besteht in oberflächlichen Ansätzen einer Konversation.

Früher hätte man es "Booty Call" genannt. Denn das was sich hinter Dracula-ing verbirgt, ist meist nur eine Neuauflage des Klassikers. Wer sich ernsthaft daten möchte, sollte auch solche Anfragen (meistens eingeleitet mit "Noch wach?" oder "Hey, wie gehts dir?") nicht antworten, um einer Zeit- und Energieverschwendung zu entgehen. Der moderne Vampir hat in der Technologie einen treuen Mitstreiter gefunden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Love