Lehrer lässt Mädchen (11) mit Periode nicht auf WC

Als ob die erste Regel für viele Mädchen noch nicht unangenehm genug wäre: Die junge Schülerin musste trotz blutiger Kleidung bis zum Ende des Unterrichts sitzen bleiben.

Die erste Periode ist für viele junge Mädchen eine schwierige Erfahrung. Sie haben mit starker Blutung und Bauchschmerzen zu kämpfen und fühlen sich in ihrer eigenen Haut oft nicht wohl.

Umso unverständlicher ist die Reaktion eines Lehrers in einer Schule im britischen Hastings. Denn als eine 11-jährige Schülerin, die gerade ihre erste Regel hatte, während des Unterrichts auf die Toilette gehen wollte, verbot er es dem Mäderl.

Trotz ihrer blutigen Unterwäsche und der starken Blutungen musste sie auf Anweisung des Lehrers bis zum Ende der Stunde im Unterricht sitzen bleiben.

Mutter konnte es nicht glauben

Die Mutter der 11-Jährigen erzählte den unfassbaren Vorfall dem britischen "Mirror" und war sichtlich erbost. Sie konnte es erst gar nicht glauben.

Die Kinder können in der Schule in Großbritannien allerdings nicht einfach so auf die Toilette gehen, wann sie möchten. Sie brauchen dazu einen "Toiletten Pass".

Wie sie diesen Pass bekommen können und wie zwei Lehrerinnen auf den Vorfall reagierten, sehen Sie im Video oben. (red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
GroßbritannienGood NewsGesundheitMartin Schulz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen