Hatschi! Darum darfst du Niesen nicht unterdrücken

Und da ist es, dieses Gefühl, das sich anbahnt - ein Nieser! Doch das Niesen wird oft unterdrückt. Was gut gemeint ist, kann allerdings schwere Folgen haben.
Nicht wenige Menschen unterdrücken aus Rücksicht anderen gegenüber das Niesen! Doch genau das sollte man eigentlich nicht machen.

Denn das Unterdrücken eines Niesers kann schwere gesundheitliche Folgen haben. Beim Niesen werden Bakterien durch die Nase nach außen geschossen.

Können die Viren nicht entfliehen, bleiben sie im Körper. Dadurch kann eine Infektion verschlimmert werden oder sogar erst entstehen.

Die Luft, die beim Niesen nach außen dringt, kann dabei eine Geschwindigkeit von bis zu 160 km/h erreichen. Wird ihr der Weg durch die Nase aber versperrt, entscheidet sie sich womöglich, durch das Mittelohr zu fliehen.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Trommelfell kann platzen

Das kann dann zu einer schmerzhaften Mittelohrentzündung führen. Zudem besteht auch die Gefahr, dass sich der Blutdruck erhöht und man Kopfschmerzen bekommt.

Im schlimmsten Fall kann das Unterdrücken eines Niesers sogar zu geplatzten Äderchen im Auge oder dem Trommelfell führen.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltNewsGesundheit

CommentCreated with Sketch.Kommentieren