Haus nach Murenabgang unbewohnbar

Murenabgang in der Steiermark
Murenabgang in der SteiermarkPolizei Kumberg
Im steirischen Weinitzen kam es am Mittwochabend aufgrund heftiger Regenfälle zu mehreren Murenabgängen und Straßensperren.

Eine Hangrutuschung nach den heftigen Unwettern führte dazu, dass ein Wohnhaus im Ortsteil Zösenberg im Bezirk Graz-Umgebung bis auf weiteres unbewohnbar ist. Die Bewohner blieben unverletzt und konnten die Nacht auf Donnerstag bei Verwandten verbringen.

Ein Geologe soll das Haus am Donnerstag begutachten, um zu entscheiden, ob dieses wieder bewohnbar ist oder etwaige weitere Maßnahmen erforderlich sind, berichtet die Polizei.

Straße nach Murenabgang gesperrt

Auch im Bereich des sogenannten "Annengrabens" (L 329), zwischen der Stadtgrenze Graz und der Kreuzung L 329/L 387, waren Straßensperren nach Murenabgängen erforderlich. Dabei kam es unter anderem zum Wassereintritt in einem Keller, welcher in der Folge mithilfe der örtlichen Feuerwehr mittels Sandsäcken abgesichert wurde.

Auch die L 387 war in den Abendstunden zwischen den Ortsgebieten Weinitzen und Niederschöckl für den gesamten Verkehr gesperrt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichSteiermarkUnwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen