Hausarzt: "Patienten bieten mir Geld für Impf-Stempel"

Arzt (Symbolbild)
Arzt (Symbolbild)
Imago Images
Hausarzt Ilker-Akgün Aydin aus Berlin hat im Interview mit "RTL" über seine Erfahrungen mit der Corona-Pandemie gesprochen.

Jeder Tag sei ein großer Kampf, erzählte Hausarzt Ilker-Akgün Aydin aus Berlin im "RTL"-Interview. Er und sein Team bieten seit über einem Jahr Corona-Abstriche an. Nun wird in seiner Praxis auch geimpft. "Wir versuchen, dazu beizutragen, diese Pandemie zu überwinden", so Aydin.

500 Euro für Stempel im Impfpass

Leicht sei das nicht immer, wie der Arzt im "RTL"-Interview erzählte. Täglich habe er mit Anfeindungen, Pöbeleien und sogar Bestechungsversuchen zu tun. Das Telefon der Praxis läute derzeit durchgehend, so Aydin. Seine Patienten wollten aber nicht nur früher geimpft werden, sondern auch explizit keine Impfung – dafür aber einen Stempel in den Impfpass, um Vorteile bei Reisen zu bekommen. 500 bis 600 Euro wurden dem Hausarzt dafür schon angeboten. Auf die Bestechungsversuche eingegangen sei er nie.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tha Time| Akt:
ImpfungCorona-ImpfungCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen