Heftig! spusu Capitals schenken Fehervar elf Tore ein

Die spusu Capitals jubeln
Die spusu Capitals jubelngepa pictures
Die spusu Vienna Capitals haben einen fulminanten zweiten Sieg in der Pick-Round der ICE Hockey League gefeiert - gegen Fehervar gab's ein 11:3!

Nissner, Artner, Johnson, Loney, Rotter, Wall, Hartl, wieder Wall, abermals Loney, Besse und Bauer - die spusu Capitals schenkten Feverhar satte elf Trümmer ein. Die Ungarn waren chancenlos, am Ende hieß es 11:3 für die Wiener.

Headcoach Dave Cameron: "Es war ein typisches Spiel, in dem für uns offensiv alles nach Wunsch gelaufen ist. Meine Mannschaft hatte einerseits das Glück des Tüchtigen, andererseits spielte sie auch sehr gut in der neutralen Zone und im eigenen Drittel. Fehervar ist ein sehr schnelles Team, durchquert die neutrale Zone extrem flink. Deshalb mussten wir dort genau aufpassen, um schnelle Unterzahl-Situationen zu unterbinden. Das ist uns gut gelungen. Zusammengefasst: Mein Team zeigte ein wirklich solides Auswärtsspiel über 60 Minuten. Obwohl wir mit 0:1 in Rückstand gerieten, bin ich mit unserem Auftritt vom Anfang bis zum Ende sehr zufrieden. Besonders gefallen hat mir die Tatsache, dass meine Spieler bis zum Schluss nicht vom Gas gegangen sind."

In der Pick-Round spielen die Top-5 darum, welchen Gegner sie sich für die Play-offs aussuchen dürfen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen