Heftige Unwetter verwüsten wieder mehrere Bezirke

Im Nordburgenland sind am Dienstagabend heftige Gewitter niedergegangen. 

Besonders stark betroffen war Purbach (Bezirk Eisenstadt-Umgebung). Dort wurden einige Keller überflutet.

In dem Ort wurden die Helfer zu insgesamt elf Einsätzen gerufen, neben der örtlichen Feuerwehr waren auch die Feuerwehren Donnerskirchen und Breitenbrunn im Einsatz, um Keller auszupumpen. Aber auch in Andau und Tadten im Bezirk Neusiedl am See mussten die Feuerwehren zu mehreren Unwettereinsätzen ausrücken, berichtet "orf.at".

Die Wetteprognose für den Mittwoch: Das unbeständige Wetter setzt sich fort. Aus der Nacht heraus regnet es vor allem in Vorarlberg und vom Innviertel bis zum Nordburgenland. Während es im Norden zum Nachmittag hin abtrocknet, bilden sich im Osten und im Süden sowie generell im zentralen Bergland neue Schauer und Gewitter. Westlich von Innsbruck bleiben die Wolken dicht, sonst zeigt sich im Tagesverlauf auch häufiger die Sonne. Bei meist nur schwachem Wind werden maximal 12 bis 23 Grad erreicht.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Unwetter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen