Kräftiger Temperatursturz

Heftiger Schneefall, dann ändert sich Wetter komplett

Wintereinbruch am Mittwoch in Österreich! Während im Westen des Landes vor Schnee gewarnt wird, tobt im Osten ein kräftiger Sturm. Die Details.

Andre Wilding
1/7
Gehe zur Galerie
    Am Mittwoch (10. April 2024) wurde das Zillertal mit großen Mengen Neuschnee beglückt.
    Am Mittwoch (10. April 2024) wurde das Zillertal mit großen Mengen Neuschnee beglückt.
    extremwetter.tv

    Der Tiefdruckeinfluss nimmt am Mittwoch allmählich wieder ab. Ab Donnerstag etabliert sich ein kräftiges Hoch, das bis zum Wochenende für ruhige, sonnige und wieder deutlich wärmere Verhältnisse sorgt.

    Schnee und 17 Grad am Mittwoch

    Der Mittwoch startet bewölkt und von Vorarlberg bis ins Salzkammergut und Oberkärnten nass, die Schneefallgrenze liegt anfangs zwischen 900 Meter in der Arlbergregion und 1.100 Meter im Mariazellerland. Im Tagesverlauf steigt sie gegen 1.500 Meter an und der Regen lässt nach, im Osten und Südosten bleibt es meist trocken mit ein paar sonnigen Auflockerungen. Im Donauraum und im Osten weht kräftiger West- bis Nordwestwind. Dazu kühlt es markant ab, von Nordwest nach Südost erreichen die Temperaturen nur noch 6 bis 17 Grad.

    Am Donnerstag beruhigt sich das Wetter, Restwolken sowie lokale Nebelfelder lockern in der Früh rasch auf und es wird häufig sonnig. Ein paar Quellwolken bleiben harmlos, auch der Wind lässt nach und weht allgemein nur noch schwach aus nördlichen Richtungen. Die Temperaturen steigen auf 15 bis 23 Grad, mit den höchsten Werten im Südwesten.

    Es wird wieder wärmer

    Auch der Freitag präsentiert sich landesweit von seiner freundlichen Seite. Nachdem sich vereinzelte Nebelfelder und Restwolken besonders im zentralen Alpenraum und in den südlichen Becken aufgelöst haben, zeigt sich im Tagesverlauf die Sonne häufig. Erst ab Mittag bilden sich über den Bergen harmlose Quellwolken. Der Wind spielt kaum eine Rolle, am ehesten weht er im äußersten Osten mäßig aus nördlichen Richtungen. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 und 25 Grad.

    Am Samstag dominiert meist von Beginn an der Sonnenschein. Lediglich im Westen und Süden halten sich in der Früh vereinzelt Nebelfelder. Im Laufe des Vormittags ziehen über den Nordosten einige Wolkenfelder hinweg, aber auch hier bleibt der freundliche Charakter erhalten. Am Nachmittag ziehen nur mehr Schleierwolken durch. Dazu weht nördlich der Alpen sowie generell im Osten mäßiger bis lebhafter West- bis Nordwestwind. Die Temperaturen liegen bei sommerlichen 21 bis 27 Grad, mit den höchsten Werten im Süden.

    1/56
    Gehe zur Galerie
      25.05.2024: Bus ließ Wiener nicht einsteigen, nahm aber Koffer mit. Ein Wiener verpasste Anfang April nicht nur seine Reise nach Zagreb, er verlor auch noch sein Gepäck. <a data-li-document-ref="120037947" href="https://www.heute.at/s/bus-liess-wiener-nicht-einsteigen-nahm-aber-koffer-mit-120037947">Er gibt dem Busunternehmen die Schuld.</a>
      25.05.2024: Bus ließ Wiener nicht einsteigen, nahm aber Koffer mit. Ein Wiener verpasste Anfang April nicht nur seine Reise nach Zagreb, er verlor auch noch sein Gepäck. Er gibt dem Busunternehmen die Schuld.
      Fabian Sommer / dpa / picturedesk.com / Leserreporter

      Auf den Punkt gebracht

      • Der Tiefdruckeinfluss nimmt am Mittwoch ab, während ab Donnerstag ein kräftiges Hoch für ruhige, sonnige und wärmere Verhältnisse sorgt
      • Die Temperaturen steigen allmählich auf 15 bis 27 Grad an, begleitet von harmlosen Quellwolken und schwachem Wind
      wil
      Akt.