Heftiges Erdbeben bei Tokio, Züge fahren nicht mehr

Das Erdbeben in der Hauptstadt Japans erreichte die Stärke 6,1.
Das Erdbeben in der Hauptstadt Japans erreichte die Stärke 6,1.Getty Images/iStockphoto
Wegen eines schweren Erdbebens in Japan musste sogar der Zugverkehr unterbrochen werden. Immerhin: Tsunami-Entwarnung.

Donnerstagabend gab es ein schweres Erdbeben nahe der japanischen Hauptstadt Tokio. Die Bewohner der Insel-Nation sind Erdstöße grundsätzlich gewohnt, Beben dieser Intensität gibt es in der Regel aber nur alle paar Jahre. Jenes am Freitag erreichte die Stärke 6,1 auf der Richterskala.

Keine Tsunamigefahr

Anfängliche Sorgen vor einem drohenden Tsunami konnten rasch vom Tisch gewischt werden. Genauere Berichte über Schäden, Verletzte oder gar Tote stehen noch aus.

Der Betrieb der Hochgeschwindigkeitszüge musste jedenfalls vorübergehend unterbrochen werden. Zu groß war die Gefahr, dass Teile der Strecken beschädigt wurden. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
JapanErdbebenTokio

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen