Freunde verraten, woran "Traumschiff"-Legende starb

Heide Keller starb 81-jährig an einer heimtückischen Krankheit.
Heide Keller starb 81-jährig an einer heimtückischen Krankheit.BREUEL-BILD / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Tiefe Trauer um Heide Keller. Die Schauspielerin starb völlig überraschend mit 81. Die letzten Jahre kämpfte sie gegen eine heimtückische Krankheit.

Jetzt hat sie ihre letzte Reise angetreten! "Traumschiff"-Chefhostess Beatrice verstarb – wie von "Heute" berichtet – am vergangenen Freitag 81-jährig in Deutschland. Von Folge eins (es ging in die Karibik) an hatte sie unvorstellbare 38 lang ihre Lebensrolle verkörpert; 2018 ging sie in der 80. Episode (die MS Deutschland lief damals nach Los Angels in den USA aus) für immer von Bord des Luxus-Kreuzers. Begründung: "Ich wollte gehen, solange ich in Stöckelschuhen die Gangway runterkomme."

Es war Krebs

Danach wurde es ruhig um die 81-Jährige. Ihre Fans schoben es auf die Corona-Pandemie – und hofften inständig, dass die rüstige Rentnerin nur kein Ansteckungsrisiko während der Pandemie eingehen wollte. Doch Keller – und ihr engster Kreis – wussten, wie schlimm es stand. Mehrere Freunde Kellers verrieten nun der "Bild": "Sie litt an Leukämie."

Man hätte es befürchten müssen. Denn bereits im Vorjahr sagte Keller in "Bunte": "Es ist richtig, ich bin nicht mehr so gesund, wie ich es gern wäre. Aber ich habe gute Ärzte, die mich behandeln. Mein Professor hat mir versprochen, dass ich noch ein bisschen auf dieser Welt bleiben darf."

"Sie schrieb Fernsehgeschichte"

Viel Zeit auf Erden war ihr nicht mehr gegeben – am Freitag schloss die Frau, die so viel von der Welt gesehen hat, für immer ihre Augen. Um sie trauert auch der frühere Arbeitgeber, das ZDF. In einer Aussendung hieß es am Montag: "Heide Keller hat Fernsehgeschichte geschrieben. In der Rolle der Chefhostess Beatrice war sie 38 Jahre lang der gute Geist an Bord des 'Traumschiffs' – ein Rekord. So lange verkörperte noch keine Schauspielerin eine vergleichbare Serienrolle. Dabei schrieb sie selbst auch am Drehbuch mit, entwickelte ihre Figur weiter und machte sie zu einer deutschen Kultfigur. Sie wird uns sehr fehlen", so Heike Hempel, Stellvertretende ZDF-Programmdirektorin und Leiterin der ZDF-Hauptredaktion Fernsehfilm/Serie II.

Keller war auf alles vorbereitet

Wie man es von einer Macherin erwarten könnte, hat sie aber alles geregelt. "Bild" vertraute sie schon anno 2013 an: "Ich habe notgedrungen das Notwendigste vorbereitet. Ich habe eine Patientenverfügung und habe schon eine große Liste mit Schmuckstücken angefertigt, die an meine Lieben verteilt werden." Auch bezüglich ihrer Krankheit gab sie sich keinen Illusionen hin: "Es ist keine einfache Krankheit. Sie ist schwierig zu behandeln. Ich muss deshalb öfter in die Klinik."

Nun konnte sie selbst die Kunst der Ärzte nicht mehr retten …

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ZDFTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen