Heikler Brand in Hochhaus in Sankt Pölten

Schwieriger Einsatz für die Feuerwehr St. Pölten-Stadt am Dienstagabend: Im siebenten Stock eines Hochhauses war Rauch gemeldet worden.

18 Feuerwehrmänner eilten am Dienstagabend in die Vinzenzgasse St. Pölten: Ein Bewohner im siebenten Stock hatte Rauchgeruch wahrgenommen und sofort die Feuerwehr alarmiert.

"Wir machten den Schacht auf und es kam uns massiver Rauch entgegen. Der eine Schacht verbindet die Wohnungen des Hochhauses", so nö. und St. Pöltens Feuerwehrchef Didi Fahrafellner, der an vorderster Front stand.

E-Herd als Ursache

Das Problem: Einige Bewohner waren nicht zu Hause, andere machten aus (Corona)-Angst die Tür nicht auf. "Also mussten wir mit der Drehleiter rauf und runter, um den Brand zu lokalisieren. Ein aufmerksamer Kollege entdeckte dann eine beschlagene Fensterscheibe im zweiten Stock. Über den Balkon verschafften wir uns Zutritt", so Fahrafellner. Die restlichen Bewohner mussten schließlich die Wohnungen kurz verlassen.

Mit einem gezieltem Innenangriff war das Feuer in der Wohnung schnell gelöscht. "Die Brandursache war ein E-Herd", weiß Fahrafellner.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sankt Pölten-LandGood NewsNiederösterreichFeuer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen