Heimliches GTI-Treffen am Faaker See sorgt für Wirbel

Das berühmt-berüchtigte GTI-Treffen am Wörthersee fällt wegen der Corona-Krise aus. Doch davon lassen sich einige Tuning-Fans nicht abhalten.
Großveranstaltungen sind aufgrund der Covid-19-Krise bis 31. August in Österreich untersagt. Darunter fällt auch das offizielle GTI-Treffen in Reifnitz (Gemeinde Maria Wörth) von 20. bis 23. Mai. Trotzdem haben sich am Freitagnachmittag offenbar in- und ausländische GTI-Fahrer "heimlich" auf einem Camping-Parkplatz am Faaker See getroffen - siehe Foto oben.

"Fuck you Corona"



Schon in den vergangenen Jahren gab es immer wieder Probleme mit den inoffiziellen Vortreffen an mehreren Wochenenden im Mai - und auch dieses Mal gab es Hinweise in den sozialen Medien. Eine bekannte Facebook-Seite mit knapp 55.000 Abonnenten, warb für ein inoffizielles "Nebentreffen". Die dazu angebotenen Sticker mit der Aufschrift "Fuck you Corona – Wörthersee 2020" lösten heftige Kritik aus.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Besonders ausländische GTI-Fans müssen jedoch mit Konsequenzen rechnen, sollten sie unter Umgehung der epidemierechtlichen Grenzkontrollen nach Kärnten kommen. So können Falschangaben für eine Einreise nach Österreich, wie eine Versorgung Angehöriger oder der reine Transit, teuer zu stehen kommen und auch eine 14-tägige Quarantäne mit sich ziehen. "Werden diese GTI Fahrer im Land von der Polizei dann angetroffen, wird ihr Aufenthalt auch dementsprechend beanstandet werden müssen", sagte der Bezirkshauptmann von Klagenfurt Land, Johannes Leitner im ORF Kärnten.







Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Maria WörthNewsKärntenAutosVolkswagenCoronavirusJochen Dobnik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen