Heino: "Mein Manager soll alles erben"

Heino
HeinoHorst Ossinger / dpa / picturedesk.com
Sänger Heino möchte seinem Manager, sein musikalisches Erbe vermachen. Er hat sogar schon genaue Vorstellungen davon, wie es sich abspielen soll. 

Sänger Heino (82) macht sich allen Anschein nach Gedanken um sein Erbe und was mit seinem Unternehmen passiert, wenn er nicht mehr unter uns weilt. Offenbar hat er einen neuen Erben auserwählt. Manager Helmut Werner (37) mit dem der Sänger seit gerade mal zwei Jahren zusammen arbeitet, soll in seinem Testament verewigt werden. "Ich möchte ihm mein musikalisches Erbe vermachen", sagt der gebürtige Düsseldorfer gegenüber der "Bild-Zeitung".

Heino hat sogar schon genaue Vorstellungen davon, wie es sich abspielen soll. "Hierzu werden wir jetzt eine gemeinsame Firma gründen, von der wir beide Geschäftsführer und zu je 50 Prozent beteiligt sind. In diese Firma fließen die Anteile meines Musikverlages sowie die markenrechte am Namen Heino ein, dazu gehören auch Brillen, Heino-Puppen und mein Cafe" sagt der Musiker. Doch dies ist noch nicht alles, denn Heino sagt weiter: "Wenn ich mal die Augen schließe, fallen meine 50 Prozent auch an Helmut, der dafür sorgen soll, dass die Marke Heino geschützt bleibt und weiter vorangetrieben wird."

Heinos große Erfolge 

"Helmut hat mein vollstes Vertrauen und es identifiziert sich keiner mit mir so wie er", schwärmt Heino über seinen Manager. Heino feierte große Erfolge mit Cover-Musik. 2007 coverte er die Hit-Single "Junge" von den Ärzten oder 2013 "Sonne" von Rammstein. Seine Karriere startete er in den 1960er Jahren mit Schlager- und Volksmusik. Sein letztes Album veröffentlichte der Sänger 2018 mit dem Namen - "und Tschüss" 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rap Time| Akt:
Heino

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen