Politik

Strache wettert gegen "primitiven" Haider-Tweet

Florian Scheubas "Witz" über den verstorbenen Kärntner Landeshauptmann zieht weiter Kreise. Jetzt schaltet sich der Vizekanzler ein.

Heute Redaktion
Teilen

"Es heißt, in Kärnten sei einst die Sonne vom Himmel gefallen. Dabei hatte sie 142km/h, 1,8 Promille und war noch wärmer, als man zuvor geglaubt hatte."

Dieser Tweet des Kabarettisten Florian Scheuba erhitzt seit Mittwoch die Gemüter. Denn der Komiker macht sich darin zum 10. Todestag von Jörg Haider um den bei einem Autounfall verunglückten Politiker lustig.

Ein regelrechter Shitstorm war die Folge – jetzt schaltet sich auch FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache ein, er erhielt am Donnerstag die "Jörg-Haider-Medaille".

Jörg Haider (1950-2008)

Haider war von 1986 bis 2000 Vorsitzender der FPÖ, 2005 verließ er zusammen mit anderen Funktionären die Partei und gründete das BZÖ, mit dem er in Kärnten große Erfolge feiern konnte. Von 1989 bis 1991 und von 1999 bis zu seinem Tod am 11. Oktober 2008 war er Landeshauptmann von Kärnten.

User empört

"Da zeigt wieder eine pietätslose Person, auf welchem primitiven Niveau - nämlich unterirdisch - sie sich befindet", so der Vizekanzler in einem Facebook-Posting. "Ist es nun der Charakter oder einfach nur eine schlechte Erziehung...? Man weiß es nicht. Aber Niveau kann man eben nicht kaufen. Das hat man, oder eben nicht..."

Straches Facebook-Fans pflichten ihm mehrheitlich bei. "Pietätlos, unterste Schublade" und "zutiefst erschütternd" ist da zu lesen. Einige wenige finden aber trotzdem etwas an Scheubas Äußerung: "Auch wenn's hart ist, aber es ist perfekter schwarzer Humor", schreibt ein User.

Die Bilder des Tages

1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>20.05.2024: Helikopter-Wrack gefunden – Irans Präsident Raisi tot.</strong>&nbsp;<a data-li-document-ref="120037507" href="https://www.heute.at/s/helikopter-wrack-gefunden-irans-praesident-raisi-tot-120037507">Der verschollene Helikopter des iranischen Präsidenten wurde Montagfrüh nach stundenlanger Suche gefunden.</a>
    HANDOUT / AFP / picturedesk.com

    (red)