Heinz Fischer empfing ein letztes Mal die Sternsinger

Heinz Fischer hat am Mittwoch ein letztes Mal in seiner Tätigkeit als österreichischer Bundespräsident die Sternsinger in der Hofburg willkommen geheißen. 35 Könige überbrachten dem Staatsoberhaupt Segenswünsche und eine Friedensbotschaft.

"Ich schätze eure Arbeit sehr", zollte Fischer seinen Gästen Respekt und Anerkennung. Auch Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, der ebenfalls von den Sternsingern besucht wurde, lobte den "Einsatz für eine bessere Welt".

85.000 Mädchen und Buben ziehen noch bis zum Heiligen-Drei-Königstag am 6. Jänner in ganz Österreich von Haus zu Haus, um singend und verkleidet für notleidende Menschen in Entwicklungsländern Spenden zu sammeln.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen