Heiße Spur: Letzte Chance für Suche nach Maddie!

Wird man sie jemals finden? Seit 2007 wird Maddie McCann vermisst. Bewohner von Praia da Luz in Portugal, hier verschwand die kleine Britin, gedenken des armen Mädchens regelmäßig mit Blumen und Kerzen.
Wird man sie jemals finden? Seit 2007 wird Maddie McCann vermisst. Bewohner von Praia da Luz in Portugal, hier verschwand die kleine Britin, gedenken des armen Mädchens regelmäßig mit Blumen und Kerzen.Bild: picturedesk.com
Vor elf Jahren verschwand Maddie McCann in Portugal – jetzt startet die Polizei einen letzten Versuch, sie zu finden ...
Es ist ein Jahrhundert-Mysterium: Im Mai 2007 war Madeleine "Maddie" McCann (4) aus einem Ferienressort in Praia da Luz (Portugal) spurlos verschwunden. Die Polizei ging Hunderten Spuren nach, die Welt fieberte mit – und selbst die britischen Eltern gerieten in Verdacht, ihrer Tochter etwas angetan zu haben. Mehrmals stand die Suche nach dem Kind vor dem Abbruch. Laut englischen Medien will das Innenministerium in London nun aber einen "letzten Anlauf" starten – Maddie wäre heute fast 15 Jahre alt ...



Das Netz berichtet über die erneute Suche nach Maddie (Quelle: YouTube).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. "Wir geben nicht auf", sagt das britische Innenministerium



Laut "Daily Mail" hatten die Detektive der zuständigen Operation "Grange" im Februar erneut finanzielle Unterstützung beantragt und jetzt knapp 171.000 Euro zur Verfügung gestellt bekommen. Die Fahndung hat bisher 12,5 Millionen Euro gekostet – doch Maddie war nicht gefunden worden. "Wir haben dem Antrag stattgegeben, nachdem die Polizisten auf eine heiße Spur hinwiesen. Wir geben nicht auf", so ein Sprecher des britischen Innenministeriums.

Die Eltern von Madeleine, Kate und Gerry McCann, zeigten sich laut britischen Medien sehr dankbar. "Dieser letzte Anlauf gibt den beiden eine kleine Hoffnung, endlich zu erfahren, was mit ihrer Tochter passiert ist", sagte der Anwalt der Familie. In dem einmaligen Kriminalfall wurden bisher mehr als 600 "Personen von besonderem Interesse" befragt – Maddie wurde angeblich in Brasilien, Indien, Marokko, Paraguay und in einem Flugzeug in Deutschland gesichtet, aber sie blieb ein Phantom.

(tas)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
LondonNewsWeltEntführungThomas Staisch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen