Herber Rückschlag! ÖFB-U21 kassiert 1:3 in Finnland

Thierno Ballo gegen Finnland
Thierno Ballo gegen FinnlandTwitter
Herber Rückschlag für das U21-Nationalteam in der EM-Qualifikation 2023: In Finnland gab's eine 1:3-Pleite, die Tabellenführung ist weg.

Schon vor dem Spiel beklagte Teamchef Werner Gregoritsch einen bitteren Ausfall, Topstürmer Junior Adamu musste krankheitsbedingt passen. Der Salzburger erzielte acht der bislang 13 Tore.

Österreich kam nie wirklich ins Spiel, die Finnen hatten klare Vorteile. Vor allem der offensive Aufbau funktionierte überhaupt nicht beim ÖFB-Team.

So kam Finnland nach einem Konter zum 1:0, ein Schuss von Naatan Skyttä wurde unhaltbar von Leo Greiml abgefälscht (19.). In der 35. Minute hätte es fast noch einmal eingeschlagen, aber die Finnen trafen nur die Latte.

Von Österreich kam fast gar nichts, einzig Admira-Stürmer Marlon Mustapha klopfte mit einem Stangenschuss kurz vor der Pause an. In der zweiten Hälfte kam Österreich verbessert aus der Kabine, das Tor machte abermals Finnland. Wieder war Skyttä zur Stelle und schloss zum 2:0 nach einer Stunde ab.

In der 68. Minute keimte wieder Hoffnung auf, Greiml köpfte zum 2:1-Anschlusstreffer in die Maschen. Es war das erste U21-Tor für den Rapid-Verteidiger. Die Finnen schalteten auf komplette Defensive um, für Österreich gab es kein Durchkommen mehr. Oliver Antman sorgte mit seinem 3:1 in der Schlussphase für die endgültige Entscheidung.

In der Tabelle rutscht Österreich auf Platz zwei ab, Norwegen (3:0 gegen Estland) und Kroatien (5:1 gegen Aserbaidschan) konnten ihre jeweiligen Spiele gewinnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen