Herzfehler übersehen? Das sagt Eriksens Kardiologe

Christian Eriksen
Christian EriksenReuters
Was war der Grund für den Zusammenbruch von Dänemarks Christian Eriksen im Spiel gegen Finnland? Jetzt spricht sein früherer Kardiologe.

Der Mittelfeld-Spieler war bei Dänemarks Auftaktspiel gegen Finnland in der 43. Minute plötzlich zusammengebrochen. Eriksen wurde auf dem Spielfeld erfolgreich wiederbelebt und stabilisiert. Aus dem Krankenhaus bat er seine Mitspieler, das Match fortzusetzen. Finnland siegte 1:0, was angesichts des Dramas zuvor in den Hintergrund rückte.

Herzfehler übersehen?

Nach dem schrecklichen Szenen werden Fragen nach dem Grund für den Kollaps laut. Waren etwa Herzprobleme die Ursache? Dazu nimmt ein früherer Kardiologe von Eriksen Stellung. Dr. Sanjay Sharma von der Londoner St. George's University war für die Herz-Gesundheit des Spielers in seiner Zeit bei Tottenham (2013 - 2020) zuständig. Auffälligkeiten bei den Untersuchungen habe es nicht gegeben, wie er "The Mail" erzählt: "Von dem Tag an, an dem wir ihn unter Vertrag genommen haben, war es meine Aufgabe, ihn zu untersuchen, und wir haben ihn jedes Jahr getestet. Seine Tests bis 2019 waren also sicherlich völlig normal, ohne offensichtliche zugrunde liegende Herzfehler. Das kann ich bestätigen, weil ich selbst die Tests durchgeführt habe."

Dennoch seien dem Arzt Zweifel gekommen, als er den Zusammenbruch sah: "Ich dachte: 'Oh mein Gott? Gibt es da etwas, das wir nicht gesehen haben?' Aber ich habe mir alle Testergebnisse angesehen und alles sah perfekt aus."

Inter-Boss gegen Gerüchte

Weitere Gerüchte und Vermutungen drehen sich natürlich um das Coronavirus. War Eriksen erkrankt? Könnte der Vorfall etwas mit der Impfung zu tun haben? Dazu widerspricht Beppe Marotta, Geschäftsführer von Eriksen-Klub Inter Mailand: "Er war nicht an Covid erkrankt und er wurde auch nicht geimpft."

Marotta verkündet auch positive Nachrichten aus dem Krankenhaus: "Es geht ihm sehr viel besser. Das Schöne ist, dass er eine Nachricht in unseren internen Inter-Chat geschickt hat. Er hat die Mannschaft beruhigt und gesagt, dass er bald zurück sein wird."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportUefaDänemarkFinnland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen