Hatschi! Klimawandel sorgt für Allergie-Frühstart

Experten warnen schon diese Woche vor Hasel-Pollen
Experten warnen schon diese Woche vor Hasel-PollenBild: iStock
Pollen statt Schnee: Milde Temperaturen und trockenes Wetter sorgen bereits in den ersten Wochen des Jahres für Pollenflug. Hasel und Erle sind bald blühbereit.
Die Pollensaison 2020 hat bereits begonnen. Milde Temperaturen und trockenes Wetter führen stellenweise zu einer frühzeitigen Hasel- und Erlenblüte. Im Schweizer Tessin setzte der Pollenflug bereits in den Weihnachtstagen ein.

In den thermisch begünstigten Regionen Österreichs (Ostösterreich und Föhngebiete) erreichen auch die ersten Haseln die Blühbereitschaft und können bei Temperaturen über 5 Grad bereits zu stäuben beginnen, informiert der Pollenwarndienst der MedUni Wien.

Auch die Schwarzerle zeige schon deutlich fortgeschritten entwickelte Kätzchen. Falls die Wetterbedingungen nicht unmittelbar umschlagen, wird der Start der Hasel-/Erlenpollensaison und somit großflächiger Pollenflug für Mitte bis Ende Jänner erwartet. Der Prognose zufolge wäre es in der Bundeshauptstadt Wien ab Freitag (17. Jänner) soweit.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Pollen der Purpurerle

Die nicht einheimische Purpurerle blühte bereits vor Weihnachten. An den milden Föhntagen wurden im Westen teils starke Konzentrationen gemessen. Da dieser Baum in Österreich nur in Parks und zur Straßenbegrünung vorkommt, ist nur im direkten Umfeld der Pflanzen mit Belastungen zu rechnen.

Die einheimischen Erlen sind auf der Alpenordseite noch nicht blühbereit, einzelne Pollen können aber schon in der Luft sein. Allergikern sollten trotzdem regelmäßig die Pollenprognosen prüfen und bei Beschwerden in Absprache mit einem Allergologen medikamentös behandeln lassen.

Die Bilder des Tages



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. scl TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsGesundheitAllergie

CommentCreated with Sketch.Kommentieren