"Heute" bei Vernissage von Newcomer-Künstlerin Anouk

Am Freitag fand die Vernissage der Newcomer-Künstlerin Anouk Lamm Anouk statt. "Heute" ließ sich die Eröffnung im Hotel Sacher nicht entgehen.

Am heutigen Freitag wurde die Ausstellung "post/pre | Lesbian Jazz" der Newcomer-Künstlerin Anouk Lamm Anouk im Hotel Sacher eröffnet. "Heute"-Herausgeberin Dr. Eva Dichand ließ sich die Eröffnung im Sacher nicht entgehen und stattete dem weltberühmten Hotel und der jungen Künstlerin einen Besuch ab.

Die Ausstellung zeigt in einer Einzelpräsentation der Künstlerin zum ersten Mal eine Gegenüberstellung der zwei Werkserien "post/pre" und "Lesbian Jazz". 

"Post/pre"

Werkserie "Post/pre":  "Post/pre" sind Nicht-Räume, Nicht-Orte, die Leere als Fundament der Weltenfülle. Die große Nähe, das Gefühl von Verwandtschaft zum Zen-Buddhismus, in dem es darum geht, die Leere als Ursprung der Fülle kennenzulernen. 

 Die Fähigkeit zu entwickeln in die Leere zu gehen, sich in der Leere zu erfüllen.

Anouk beschäftigt sich mit der Frage womit bzw. woraus die Menschen noch Fülle und Kraft in einem Zeitalter der digitalen und realen Überschwemmung mit Sinneseindrücken und Pseudo-Informationen schöpfen.

"Jazz in der Malerei"

Werkserie "Lesbian Jazz": Mit "Lesbian Jazz" bricht die Künstlerin aus bis dato sehr organisierten Bildkonstruktionen, den wegweisenden und flächeneingrenzenden Linien, aus. Im Herbst 2019 gab es plötzlich eine neu expressive schwarze Fläche auf einer 200x150cm Leinwand – der Beginn, der Nährboden für "Lesbian Jazz". Zunächst musste jedoch geklärt werden: was genau könnte "Lesbian Jazz" sein und was könnte daraus werden?

"Es fühlte sich nach Jazz in der Malerei an und nach Raum für lesbische Sichtbarkeit".

Seitdem setzt Anouk die Serie "Lesbian Jazz" in sehr diversen Formaten fort und ist sogar selbst über die unvorhersehbare Entwicklung erstaunt.

Anouk Lamm Anouk

Doch wer steckt hinter den Kunstwerken? Anouk Lamm Anouk ist eine der momentan spannendsten jungen Newcomer-Künstlerinnen Österreichs. In einem Gespräch mit "Heute" verriet die 28-Jährige im März: "Das ist mein echter Name und ich habe noch viel mehr Vornamen. Meine Eltern waren kreativ und wollten, dass ich später einmal die Wahl habe, mich festzulegen." (Mehr zu Anouk hier >>)

 Die Ausstellung wird zwischen dem 11.06. und dem 26.06.2021 im Marmorsaal des Hotel Sacher in Wien zu sehen sein.

Mehr Bilder und Werke von Anouk Lamm Anouk gibt es auf: https://anouklammanouk.com/artworks/

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm, wil Time| Akt:
SzeneKulturKunstWienÖsterreichSacher

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen