Dank Corona – historische Kanzler-Werte erstaunen

 v. l. Gesundheitsminister Rudolf Anschober, Bundeskanzler Sebastian Kurz, Innenminister Karl Nehammer
v. l. Gesundheitsminister Rudolf Anschober, Bundeskanzler Sebastian Kurz, Innenminister Karl NehammerBild: picturedesk.com
Das große "Heute"-Politikerranking zeigt, dass die Krisensituation der Regierungsmannschaft zu höherem Ansehen in der Bevölkerung verhilft. Vor allem der Kanzler enteilt in lichte Höhen.
Seit einigen Wochen hält die Corona-Krise das Land in Atem. "Heute" hat das erste Zeugnis für das Management der Regierung.

"Das sind die größten Verschiebungen im 'Heute'-Politikerranking seit ever", kommentiert Meinungsforscher Peter Hajek. "Wir haben einen Vergleich der Saldi von Februar und März vorgenommen (Saldo = Positiv – negativ). Etwa Kanzler Kurz hatte im Februar 44 Prozent Zustimmung, aber auch 26 Prozent Ablehnung. Nun geht er durch die Decke, er hat ein Saldoplus von unglaublichen 49 Prozentpunkten!"

Rendi-Wagner steigt auf, Hofer hängt fest

Und weiter: "Hinter Kurz können sich seine Regierungsmitglieder Anschober (+26), Nehammer und Faßmann (jeweils +24) etablieren. Grundsätzlich legen in der derzeitigen Situation aber alle Entscheidungsträger zu." Dazu zählt auch eine, die derzeit gar nicht in der Regierung ist, SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner (+26), die aber von einem hohen Minussaldo quasi auf Null fällt. In dieser Lage kommt der Medizinerin das Fachwissen zugute.

Zur Umfrage

Auftraggeber: "Heute"
Methode: Telefonische und Online-Befragung
Zielgruppe: Österreichische Bevölkerung ab 16 Jahren
Stichprobengröße: 500 Befragte
Maximale Schwankungsbreite der Ergebnisse: +/- 4,4%
Feldarbeit: 23. bis 27. März 2020
Am schlechtesten steht derzeit indes FPÖ-Chef Norbert Hofer mit einem Saldo von -18 Punkten da. Während sich viele Österreicher über den ORF über die Krisensituation informierten, fuhr er noch seine Anti-GIS-Kampagne und musste sogar von blauen Fans Kritik einstecken. Mittlerweile hat die FPÖ die Kampagne auf Eis gelegt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Eine Konstante ist wie immer Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Er stockte sein Saldo von 34 Punkten im März noch einmal auf 38 auf.

Das aktuelle "Heute"-Politiker-Ranking:



Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsPolitikÖVPSebastian KurzCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen