Hier darf man nur noch mit negativem Test aus dem Haus

Bratislava, die Hauptstadt der Slowakei.
Bratislava, die Hauptstadt der Slowakei.istock/ Symbolbild
Die Slowakei bekommt das Coronavirus nicht in den Griff und zieht nun die Reißleine. Die Bevölkerung darf das Haus nur mit negativem Test verlassen.

Seit Mittwoch dürfen die Slowaken nur noch mit einem negativen Corona-Test vor die Tür! Alle Personen zwischen 15 und 65 Jahren müssen die Bestätigung eines PCR- oder Antigen-Tests bei sich tragen, wenn sie das Haus verlassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie zum Arzt, zum Einkaufen oder in die Arbeit gehen.

Die Polizei hat bereits angekündigt, die Einhaltung der Regelung mit "stichprobenartigen, aber strikten" Kontrollen durchzusetzen. Personen, die sich nicht an die Vorschrift halten, müssen mit einer hohen Geldstrafe rechnen, berichtet der "ORF". Die neue Regelung gilt vorerst bis zum 7. Februar.

Slowakei setzt auf Massentests

Österreichs Nachbarland geht bei der Bekämpfung des Coronavirus einen ganz eigenen Weg. So fanden etwa erst vergangene Woche erneut Massentests statt, dabei wurden 2,5 Millionen der 5,4 Millionen Einwohner auf das Virus getestet. 30.000 Infektionen konnten bei den Tests nachgewiesen werden.

Die nächsten Massentests sind im Februar geplant, und zwar in Gegenden mit hohen Infektionszahlen. Das Land will so die Ausbreitung des Virus im Land eindämmen und die Infektionsketten unterbrechen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
CoronavirusWeltSlowakei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen