Hier entsteht die neue Linzer Eisenbahnbrücke

Mit Blick in Richtung Urfahr sieht man schon die Brückenauffahrt.
Mit Blick in Richtung Urfahr sieht man schon die Brückenauffahrt.Stadt Linz/Gregor Hartl
Es tut sich was auf einer der wichtigsten Baustellen von Linz. Die neue Brücke nimmt langsam Formen an, wie neue Bilder zeigen.

Es ist eine lange und schmerhafte Geschichte. Nachdem die alte Eisenbahnbrücke wegen akuter Mängel abgerissen werden musste (schon diese Entscheidung dauerte lange), baut Linz nun eine neue.

Aber auch dieser Bau ist nicht ganz ohne Probleme. Weil es Bedenken wegen der Statik gab, mussten neue Stahlträger her. Das führt dazu, dass die Brücke erst im Oktober 2021 fertig wird, geplant war eigentlich die Fertigstellung für 2020. Zudem kommen auf die Stadt Mehrkosten von mehr als 5 Millionen Euro zu. 

Gebaut wird dennoch und neue Bilder lassen schon erahnen, wie die Brücke aussehen wird. Auf der Urfahranerseite (beim Gasthaus Lindbauer) kann man schon die Auffahrt erkennen.

70 Mann sind im Einsatz

Auf der Brückenbaustelle sind bis zu 70 Mann im Einsatz. Das Aufsetzen der beiden wasserseitigen Brückenbögen auf die Flusspfeiler soll mit einem Spezialschiff spätestens im Frühjahr 2021 erfolgen. Im Anschluss entstehen die auf den Querträgern ruhende Fahrbahnplatte sowie die Straßenanschlüsse an die Linke Brückenstraße und die Hafenstraße.

"Das Einschwimmen wird spektakulär. Denn während bei den Bypässen zur Voest-Brücke das schwerste Teil 1.500 Tonnen wog, ist ein Brückenbogen der Neuen Donaubrücke Linz 2.800 Tonnen schwer und 15 Meter hoch; so Vizebürgermeister Markus Hein (FPÖ).

Die Neue DonaubrückeLinz hat eine Länge von 400 Metern und eine maximale Breite von 33,7 Metern. Zwei Fahrspuren stehen für den Individualverkehr zur Verfügung. Entlang der Fahrbahnen ist jeweils ein Radweg und ein Gehweg vorgesehen. Die in der Mitte der Brücke verlaufende Gleistrasse für eine S-Bahn soll bis zu deren Fertigstellung als Fahrbahn für Busse dienen.

"Ich bin zuversichtlich, dass trotz des coronabedingten Stillstands von etwa fünf Wochen der geplante Fertigstellungstermin der Brücke im Oktober kommenden Jahres gehalten werden kann. Die Donauquerung wird einen wesentlichen Teil des Verkehrsaufkommens zwischen Linz und Urfahr bewältigen", sagt Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzBaustelleStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen