Hier explodiert Elon Musks Raumschiff-Prototyp

Bei einem Drucktest ist eine Raketenoberstufe des Starship Mk1 von Spacex geborsten. Das Raumfahrtunternehmen spricht dennoch nicht von einem Rückschlag.
Auf dem Spacex-Startplatz in Boca Chica Village bei Brownsville im Süden von Texas kam es am Mittwoch zu einer spektakulären Explosion. Bei Drucktests platzte ein Tank des Starship-Prototyps. Auf Videoaufnahmen ist zu sehen, wie der obere Teil der Rakete weggesprengt wird. Verletzt wurde bei dem Zwischenfall niemand.

Spacex erklärte gegenüber US-Medien, dass die Explosion keine völlige Überraschung gewesen sei. Die Systeme des Starship seien bewusst maximal unter Druck gesetzt worden. Man betrachte es nicht als gravierenden Rückschlag.

Weitere Tests folgen

Ob Spacex den Prototyp nach der Explosion wieder reparieren wird, ist noch offen. Denn gleichzeitig arbeitet ein Team in Cape Canaveral in Florida an der Versuchsrakete Mk2. Weitere Tests mit neueren Modellen sollen demnächst folgen. So soll in Boca Chica eine Mk3-Version gebaut werden, .

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Das Starship Mk1 war Ende September dieses Jahres enthüllt worden. Elon Musk gab damals bekannt, dass die Versuchsrakete noch im Herbst auf ersten Testflügen bis in 20 Kilometer Höhe aufsteigen solle.

Diese Simulation erklärt das Funktionsprinzip des Starship-Systems. (Video: Spacex) (vwi)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. 20min TimeCreated with Sketch.| Akt:
Science

CommentCreated with Sketch.Kommentieren