Hier flüchtet Melissa Naschenweng aus dem Schnee-Chaos

Eingeschneit? Für die Kärntnerin Melissa Naschenweng nix Neues - hier ein Fotos aus dem Winter 2019
Eingeschneit? Für die Kärntnerin Melissa Naschenweng nix Neues - hier ein Fotos aus dem Winter 2019Instagram
Die Kärntner Schlagersängerin Melissa Naschenweng ("LederHosenRock") hat einen Weg gefunden, dem "Schnee-Lockdown" im Lesachtal zu entkommen.

Die Schneelage im Kärntner Lesachtal hat sich in den letzten Stunden ein wenig entspannt. Die Temperaturen gingen im Vergleich zum Wochenende etwas zurück, die Straße ist zumindest für Einsatzfahrzeuge wieder befahrbar. Diese Tatsache nutzte die Schlagersängerin Melissa Naschenweng ("I steh auf Bergbauernbuam"), um dem "Schnee-Lockdown" zu entkommen.

Ohne Strom am Bauernhof eingeschneit

Die 30-Jährige, die mit ihren Eltern auf 1.100 Metern auf einem Bauernhof lebt, hat sich in den letzten Tage den Kopf darüber zerbrochen, wie sie den Rekord-Schneemassen entkommen könnte. "Seit Samstag sind alle Straßen gesperrt. Am Sonntagabend ist noch dazu der Strom bei uns am Hof ausgefallen. Zum Glück haben wir mit einem Aggregat für solche Notfälle vorgesorgt, ansonsten würde nicht einmal die Heizung funktionieren", erzählte uns Melissa am Telefon.

Allein am Sonntag sind im Lesachtal über eineinhalb Meter Neuschnee gefallen - so viel wie sonst in drei Monaten!

Feuerwehr rettet "LederHosenRockerin"

Melissas Rettung kam mit dem Schneepflug: "Danke an die Freiwillige Feuerwehr Liesing, dass ich im Zuge einer Einsatzfahrt das immer noch von der Außenwelt abgeschnittene Tal verlassen konnte", schreibt die Amadeus-Gewinnerin auf Instagram. Dazu postet sie ein Video, welches sie auf der Fahrt durch die weiße Winterwunderwelt zeigt (siehe oben)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
SchneeLesachtalKärntenFeuerwehreinsatzFeuerwehrMusikMusikvideoInstagramWilli Gabalier

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen