Strache: Kein Stress bei der Stimmabgabe

FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache wählt am Sonntag um 14 Uhr in Wien Landstraße. Sehen Sie hier ein Video.
FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache traf kurz nach 14 Uhr in Wien-Landstraße ein. Auch bei seiner Stimmabgabe herrschte reges Medieninteresse.

Er gab seine Stimme in der Volksschule in der Hainburger Straße 40 ab. Gemeinsam mit seiner Mutter Marion betrat er das Wahllokal. Verfolgen Sie die Stimmabgabe hier im Video:



"Wir hoffen auf ein gutes Ergebnis und auf die Chance einer wirklichen Veränderung", sagt Strache als erstes. Fast wortgleich hat Sebastian Kurz seine Stimmabgabe kommentiert. Strache hofft auf das beste Ergebnis in der Geschichte der freiheitlichen Partei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Den Vormittag hat der FPÖ-Chef gemütlich verbracht, er unsd seine Frau waren mit dem Hund spazieren. Bei der Stimmabgabe gab es schließlich keinen Anlass für Stress. Er wird in seinem Büro auf das Ergebnis der Wahl warten.

Ein Journalist aus Bayern fragte Strache noch: "Als Kanzler oder Vizekanzler, wo wird Ihre erste Auslandsreise hingehen?" Sollte die FPÖ Regierungsverantwortung übernehmen, ist das Ziel für STrache klar: die Schweiz.

Strache beendet damit die Stimmabgaben der Spitzenkandidaten. Alle anderen haben vor ihm gewählt. SPÖ-Chef Christian Kern hat direkt danach noch einen Wahlaufrufgestartet, ÖVP-Chef Sebastian Kurz wurde sogar von einem chinesischen Kamera-Team beobachtet. (csc)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsPolitikNationalratswahlFPÖHeinz Christian StracheNationalratswahl 2017

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen