Hier werden Touristen bei der Ankunft gratis geimpft

Ein Flugzeug der Alaska Airlines (Symbolbild)
Ein Flugzeug der Alaska Airlines (Symbolbild)Ted S. Warren / AP / picturedesk.com
Wer ab 1. Juni über einen der vier internationalen Flughäfen einreist, kriegt gratis eine Biontech- oder Moderna-Impfung. 

Die Mehrheit der Österreicher ist noch unentschlossen, ob (und wenn – wohin) heuer der Urlaub geht. Dabei spielt nicht nur das Finanzielle eine tragende Rolle, sondern auch das Infektionsgeschehen vor Ort. Zählte Indien etwa am Montag 270.000 Neuinfektionen, haben die USA die 50-Prozent-Marke an geimpfter Bevölkerung bereits überschritten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Ein amerikanischer Bundesstaat ist es auch, der sich nun mit einem unkonventionellen Angebot an alle Reisenden richtet. Wer ab 1. Juni auf einem der vier internationalen Flughäfen landet, wird geimpft. Und das gratis. Möglich ist das in Anchorage, Fairbanks, Juneau und Ketchikan.

Win-Win

Die Ankündigung übernahm Gouverneur Mike Dunleavy höchstpersönlich auf Twitter. "Ich kündige hiermit an, dass jeder Tourist, der diesen Sommer nach Alaska kommt, an einem unserer größeren Flughäfen eine gratis Corona-Impfung erhalten wird."

Daraus erhofft man sich eine Win-Win-Situation. Der Impfstoff ist in den USA breit verfügbar, von den dadurch generierten Einnahmen aus dem Tourismus erwartet man 150 Millionen Dollar. Für alle neugierig Gewordene: Flüge von Wien nach Anchorage gibt es im Juni ab 650 Euro hin und retour.

Einen etwas anderen Weg wählt das deutlich näher liegende Malta. Dort öffnet man am 1. Juni für Touristen. Wer drei Nächte in einem 3-Sterne-Hotel bucht, bekommt 100 Euro, für drei Nächte in einem 4-Sterne-Hotel gibt es 150 Euro und bei einem 5-Sterne-Hotel sogar 200 Euro als Urlaubsgeld.

Nav-Account leo Time| Akt:
CoronavirusCorona-ImpfungAlaskaUSA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen