Hier wird Rieder Bier auf die Rieder Hütte geflogen

Mittels Helikopter wurde das Bier zu der Hütte geflogen.
Mittels Helikopter wurde das Bier zu der Hütte geflogen.Rieder Bier
Alles Gute kommt von Oben. Im Falle der Rieder Hütte im Höllengebirge ist das etwa Bier. Das wird nämlich per Helikopter angeliefert.

Die Rieder Hütte am 1.862 m hohen Große Höllkogel  oberhalb von Ebensee (Bez. Gmunden) ist ein beliebtes Ausflugsziel für Bergsteiger und Wanderer. Und weil die natürlich am Berg auch entsprechend verköstigt werden müssen und der Durst gestillt werden muss, werden die benötigten Güter auf den Berg geschafft.

Die Hütte selbst liegt auf 1.765 Meter Seehöhe und entsprechend mühsam ist die Belieferung. Und weil vor allem das benötigte Bier ein ordentliches Gewicht hat, bedient man sich mittlerweile eines Helikopters, der den Gerstensaft aus der Luft anliefert.

Mehr als 50 Kisten wurden auf den Berg geschafft. Und welches Bier wird auf der Rieder Hütte ausgeschenkt? Natürlich ein Rieder Bier, denn die Rieder Hütte wird von der Rieder Sektion des Alpenvereins betrieben. Mehr Ried geht nicht mehr...

Die Bilder haben aber auch Symbolcharakter, weil natürlich durch die Gastroöffnung auch die heimischen Hütten wieder Gäste empfangen und eben auch Bier ausschenken können. Es ist aber auch ein Zeichen für die Bierindustrie, denn die musste durch die Corona-Pandemie herbe Verluste hinnehmen. In Österreich mussten die Bierbrauer ein Minus von 46 Prozent bzw. einen Verlust von über einer halben Milliarde Euro hinnehmen, schätzen Experten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
Ried im InnkreisBierBergEbensee

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen