Hillary Clinton erste weibliche Kandidatin bei US-Wahl

Der Eintrag in die Geschichtsbücher ist ihr ziemlich sicher. Hillary Clinton wird die erste weibliche Kandidatin bei einer US-Präsidenschaftswahl sein. Bereits vor den letzten Vorwahlen hat sie die für eine Kandidatur notwendigen Stimmen gesammelt. Ihr Partei-interner Konkurrent Bernie Sanders gibt trotzdem nicht auf.

Der Eintrag in die Geschichtsbücher ist ihr ziemlich sicher. gibt trotzdem nicht auf.

Die ehemalige Außenministerin und First Lady Hillary Clinton hat die Mehrheit von 2383 Parteidelegierten in der Nacht auf Dienstag wenige Stunden vor den letzten Vorwahlen in sechs US-Bundesstaaten erreicht. Damit ist auch die bereits angekündigte aber noch nicht offizielle Unterstützung vom scheidenden Präsidenten , die in den kommenden Tagen hätte erfolgen sollen, nicht mehr notwendig.

Clinton dürfte mit ziemlicher Sicherheit im November gegen , so darf man sich auf einen harten, untergriffigen Wahlkampfherbst einstellen.

Bernie Sanders, der partei-interne Konkurrent von Hillary Clinton, will sich seinem designierten Schicksal allerdings noch nicht beugen und gibt sich noch immer kämpferisch.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen