Hinweis vor Linzer Rathaus sorgt für Kopfschütteln

Bei diesem Zusatzhinweis auf einem Schild vor dem Linzer Rathaus muss man zwei mal hinschauen. Aber schaut selbst.

"Begehen bei Eis- u. Schneeglätte nicht gestattet." Steht auf einem Schild vor einem Stiegenaufgang des Neuen Rathauses. Adressat ist die Stadt Linz. Darunter wurde ein einlaminierter, trotzdem etwas von der Nässe durchweichter, Zettel angebracht – ein Zusatzhinweis.

Botschaft in Deutsch und Türkisch

Auf dem steht in Computerschrift geschrieben: "ACHTUNG!!!!!!! AUF DIESEN GELÄNDE IST DAS ANZÜNDEN FEUERWERKE STRENGSTENS VERBOTEN". Darunter wurde das Ganze ins Türkische übersetzt.

"Echt jetzt? So ein fehlerhaftes Schild vor einem Amt?", fragte sich da ein Leserreporter, dem die grammatikalischen Schwächen in der Formulierung nicht entgangen waren. Er schickte "Heute" die Bilder.

Hinweis hängt seit einer Woche

Der Hinweis hängt bereits seit einer Woche dort. Verwunderlich eigentlich, dass er bislang offenbar von keinem Mitarbeiter der Stadt registriert und entfernt oder zumindest ausgebessert wurde.

Hintergrund zu der Zettel-Botschaft: Beim Neuen Rathaus sollen immer wieder Jugendliche Schabernack treiben. Und gern Feuerwerk zünden – sehr zum Missfallen des Magistrats – der Hinweis könnte quasi eine kleine Retourkutsche sein.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen