Hirscher verrät: "Ich war fünf Minuten bewusstlos!"

Marcel Hirscher
Marcel HirscherRed Bull Content Pool
Marcel Hirscher feiert sein Motorrad-Comeback. Der ehemalige Ski-Superstar spricht dabei über seinen schweren Sturz im letzten Jahr.

In Rumänien brach sich Hirscher im vergangenen Juli das Bein, beim Erzberg-Rodeo am Wochenende feiert er sein Wettkampf-Comeback auf dem Motorrad.

 Stärkste Marken: Nur Hirscher hält mit Konzernen mit

 Stärkste Marken: Nur Hirscher hält mit Konzernen mit

Im Interview mit dem Red Bulletin spricht der achtfache Gesamtweltcupsieger über seine Brez'n.

Der 33-Jährige kann sich nicht erinnern, wie er sich das Bein gebrochen hat: "Weiß ich nicht. Ich war ja für fünf Minuten bewusstlos. Es ging eine Kuppe bergab, so viel kann ich rekonstruieren. Entweder ich bin über den Lenker 'abgestiegen' oder mir selbst über den Stiefel gefahren. Jetzt reicht es wieder einmal für einige Zeit mit dem Wehtun!"

Stürze gehören für Hirscher mittlerweile zum Alltag: "Ich musste mich heute sicher schon 30 Mal vom Motorrad trennen. Ich habe aufgehört, mich daran fest­zuklammern, wenn es schiefgeht. Nicht material­, aber körperschonend, dieser Stil! Es ist ganz normal, dass es sich manchmal nicht ausgeht."

Beim Erzberg-Rodeo will er ins Ziel kommen: "Ich mache das ohnehin nicht, um Spaß zu haben, sondern um der Herausforderung willen. Und ich will natürlich gesund nach Hause kommen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Marcel HirscherSportSportmix

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen