Hirscher zeigt seinem Schützling den perfekten Schwung

Marcel Hirscher trainiert mit seinem Schützling auf der Piste.
Marcel Hirscher trainiert mit seinem Schützling auf der Piste.Gepa, Instagram
Nach der Saison ist vor der Saison. Selten galt dieser Spruch so sehr wie für Ski-Ass Marcel Hirscher. Seine Ski stehen vor der Weltcup-Premiere. 

Im vergangenen Herbst präsentierte der achtfache Gesamtweltcupsieger seine eigene Ski-Marke "Van Deer". Damals meinte der Salzburger bereits: "Dieser Ski wird Weltcuprennen gewinnen." 

Dafür schuftet Hirscher besonders hart. Denn im kommenden Weltcup-Winter werden die Bretter des 33-Jährigen ihre Premiere auf höchstem Niveau geben. Seinen ersten Fahrer hat Hirscher jedenfalls bereits unter Vertrag genommen: den Briten Charlie Raposo. Der 26-Jährige ist ein Technik-Spezialist, hat bisher als bestes Weltcup-Resultat einen 16. Platz zu Buche stehen. Es gibt also Steigerungspotenzial. 

Training auf der Reiteralm

Hirscher will mit seiner eigenen Marke freilich ein perfektes Debüt beim Gletscher-Riesentorlauf in Sölden hinlegen. Deshalb feilt der Annaberger mit seinem britischen Schützling bereits am idealen Schwung. Dass Hirscher auch nach seinem Rücktritt im Sommer 2019 nichts verlernt hat, zeigte der Salzburger mit seinem vielbeachteten Ritt als Vorläufer über die Streif. 

Das Duo trainierte gemeinsam auf der Reiteralm. Hirscher postete selbst Fotos davon auf Instagram. "Die Saison nimmt kein Ende. Ein weiterer cooler Tag im Stangenwald mit großen Fortschritten für Charlie und mich", kommentierte Hirscher die Bilder. 

Bei so hartem Training darf man auf den Weltcup-Einstand gespannt sein...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Marcel HirscherSki Alpin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen