Historische Kathedrale in New York wurde zu Inferno

Spektakuläres Inferno im tiefsten Herzen von New York: eine 160 Jahre alte neugotische Kathedrale ist mitten in Manhattan in Flammen aufgegangen. Verletzte gab es zum Glück nicht, der Dachstuhl des historischen Gebäudes ist jedoch völlig ausgebrannt.
Mindestens 170 Feuerwehrleute rangen stundenlang mit den Flammen. Der Dachstuhl des historischen Gebäudes brannte völlig aus. Als der Brand ausbrach, befanden sich zum Glück keine Menschen in dem Gotteshaus, das der serbisch-orthodoxen Gemeinde gehört. Nur wenige Stunden zuvor hätten allerdings mehrere Hundert Menschen dort bei einer Messe das orthodoxe Osterfest gefeiert.

Die Brandursache ist noch ungeklärt. Zahlreiche Augenzeugen knipsten zum Teil spektakuläre Fotos vom Feuer und dem Feuerwehreinsatz. Nach knapp drei Stunden konnte die New Yorker Feuerwehr den Einsatz beenden. Priester Majstorovic sagte gegenüber der Nachrichtenagentur AP, er fühle sich "in einen Albtraum versetzt".

Just crazy photos from the fire at the Serbian Orthodox church in Manhattan:
— Elliot Loh (@Loh)

Die Kathedrale wurde 1855 eröffnet, damals unter der Führung der episkopalen Kirche. Die serbisch-orthodoxe Kirche kaufte der Diözese das Haus 1943 ab. in den 1968 wurde Gotteshaus offiziell zu einem Wahrzeichen der Stadt gekürt.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen