Historische Pleite! Conor McGregor zum ersten Mal K.o.

Conor McGregor wurde zum ersten Mal ausgeknockt.
Conor McGregor wurde zum ersten Mal ausgeknockt.Screenshot
UFC-Superstar Conor McGregor erleidet eine historische Niederlage. Dustin Poirier knockt ihn aus – zum ersten Mal in der Karriere des Iren.

Dustin Poirier schrieb in der Nacht auf Sonntag Kampfsport-Geschichte. Der US-Amerikaner fügte dem irischen UFC-Superstar Conor McGregor die erste K.o.-Niederlage seiner Karriere zu. Nach zwei Minuten und 32 Sekunden endete der Fight durch Technischen K.o. Heißt: McGregor wurde ausgeknockt!

Der Sieger revanchierte sich damit für McGregors Sieg 2014. Damals hatte McGregor noch nach 1:46 Minuten gegen den "Cowboy" triumphiert.

Der mehrfache Champion startete aggressiv in den Kampf bei UFC 257 in Saudi Arabien. In der zweiten Runde verlor der 32-Jährige aber den Zugriff auf den Fight, Poirier erlangte nach und nach die Oberhand und landete die entscheidenden Treffer zum vorzeitigen Sieg.

Poirier, in der ersten Runde noch der unterlegene Kontrahent, schwächte den Iren mit Tritten gegen die rechte Wade und erwischte ihn dann mit einer Schlagserie. Eine Rechte schickte McGregor schließlich zu Boden. McGregor bewegte sich nicht mehr, er konnte sich nicht mehr wehren. Der Ringrichter brach in der Folge den Kampf ab.

"Du kannst in diesem Business einfach nicht inaktiv werden", kommentierte McGregor seine Pleite in einem ersten Statement. Obwohl er seinen ersten Kampf nach der Niederlage gegen Khabib Nurmagomedow im Oktober 2018 nun auch verlor, kündigte McGregor schon jetzt an, wieder in den Ring zu steigen.

McGregors Analyse: "Es ist immer hart zurückzukommen. Ich war jetzt lange raus. Die Legkicks waren gut, mein Bein war tot. Ich muss das jetzt verdauen und werde zurückkommen."

Sieger Poirier:"Ich bin glücklich, aber nicht überrascht. Ich habe so hart gearbeitet. Conor hat die Niederlage sehr professionell aufgenommen, mein Respekt. Wird sind 1:1, vielleicht müssen wir es irgendwann noch einmal machen."

McGregor hatte bereits in der Vorbereitung auf sein Comeback für Negativ-Schlagzeilen gesorgt. Eine Frau erhebt schwere Vorwürfe. Der Fighter habe sie 2018 in einem Hotel vergewaltigt. Das mutmaßliche Opfer klagte den Sportstar an. Staatsanwaltschaft und Polizei hatten den Fall schon ein Jahr lang untersucht und auf eine Anzeige verzichtet. Für McGregor gilt die Unschuldsvermutung. Hier die Details zur Causa.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen