Nie wieder Bauprojekte im Hietzinger Hörndlwald

Gemeinderat Michael Gorlitzer und Bezirksvorsteherin Silke Kobald freuen sich über den Erhalt des Hörndlwalds.
Gemeinderat Michael Gorlitzer und Bezirksvorsteherin Silke Kobald freuen sich über den Erhalt des Hörndlwalds.BV Hietzing
Durch Flächenwidmungsänderung wird der Hörndlwald in Wien-Hietzing nun Teil des Wald- und Wiesengürtels. Er ist nun vor Bauprojekten sicher.

Ursprünglich war geplant, das Naturschutzgebiet Hörndlwald in eine Reha-Klinik zu verbauen. Nach jahrelangen Protesten, Überzeugungsarbeit und der Bürgerinitiative "Rettet den Hörndlwald" bleibt das Naturschutzgebiet erhalten. "Es ist endlich geschafft", freut sich Bezirksvorsteherin Silke Kobald (ÖVP).

Höchster Schutz für den Hörndlwald

Jetzt startet ein Verfahren zur Änderung des Flächenwidmungs- und Bebauungsplan für den Hörndlwald. Die bereits gewidmeten Bauflächen werden gelöscht und dem Schutzgebiet Wald- und Wiesengürtel zugeschlagen. Auch Gemeinderat Michael Gorlitzer (ÖVP) hat sich in verschiedenen Gremien des Gemeinderats und Landtags für das Anliegen eingesetzt. Auch er zeigt sich stolz auf den Erfolg: "Jetzt wird der gesamte Hörndlwald unter höchsten Schutz gestellt. Für die Hietzinger Bevölkerung bedeutet die Umwidmung einen Meilenstein im Sinne des Naturschutzes."

Auch die SPÖ freut sich über den Erfolg. Der Vorsitzende des Planungsausschusses, Erich Valentin, betont: „Der Hörndlwald ist ein wunderschönes Naherholungsgebiet und absolut schützenswert. Es ist ein richtiges Zeichen und der Stadt ein ganz zentrales Anliegen den Hörndlwald nun unter den höchstmöglichen Schutz zu stellen“

Weihnachtsgeschenk für alle Hietzinger

2014 wurde geplant, den Hörndwald mit einer Reha-Klinik zu verbauen. Das war laut Bezirksvorsteherin Kobald damals schon nicht notwendig, weil es in unmittelbarer Nähe freistehende Pavillions des ehemaligen Geriatriezentrums am Wienerwald hab, die auch einige Jahre später angemietet wurden. Deshalb freut man sich jetzt umso mehr, den Hörndlwald erhalten zu können. So Silke Kobald abschließend: "Über diesen Erfolg gewissermaßen ein Weihnachtsgeschenk für alle Hietzinger, freuen wir uns heute besonders!"

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:
WienWaldNaturschutzHietzing

ThemaWeiterlesen