Hofburg: Morgen startet Unterschriften-Marathon!

Bild: Heute/Czastka

Dieser Weg wird kein leichter sein: Wer zur Wahl des Bundespräsidenten antreten will, der muss bis zum 18. März mindestens 6.000 Unterschriftserklärungen sammeln.

 

Für die unabhängigen Kandidaten wird das nicht ganz einfach, weil sie keine Partei hinter sich haben. Denn mit einer Unterschriftenliste ist es noch nicht getan. Das müssen die Bürger an Hürden überwinden:

Formular zur Unterstützung aus dem Internet laden
Das Formular ausfüllen und ab Dienstag mit einem Lichtbildausweis auf das Bezirksamt gehen. Dort wird das Papier beglaubigt
Das Formular muss unterschrieben werden und dann per Post an das Büro des Wunschkandidaten geschickt werden

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen