Höhenflug geht weiter

Hohe Nachfrage: Bitcoin knackt 57.000-Dollar-Marke

Die Kryptoleitwährung erreicht den höchsten Stand seit Dezember 2021. Börsengehandelte Bitcoin-Fonds sorgen für eine hohe Nachfrage.

20 Minuten
Hohe Nachfrage: Bitcoin knackt 57.000-Dollar-Marke
57.000 US-Dollar: Bitcoin hat den höchsten Stand seit November 2021 erreicht.
Getty Images/iStockphoto

Die Mutter aller Kryptowährungen erreichte am 26. Februar den höchsten Stand seit November 2021. Innerhalb von 24 Stunden stieg Bitcoin um fast zehn Prozent und knackte kurzzeitig die Marke von 57.000 US-Dollar, bevor der Kurs wieder etwas zurückfiel auf etwa 56.500.

Damit ist Bitcoin seit seinem Tief nach dem Kollaps der Kryptobörse FTX um mehr als 200 Prozent gestiegen.

Hohe Nachfrage bei Bitcoin-ETFs

Nach wie vor treiben die börsengehandelten Bitcoin-Fonds (ETF) den Preis an. Diese ETFs ermöglichen es Anlegern, in Bitcoin zu investieren, ohne die Kryptowährung direkt erwerben zu müssen.

Laut aktuellen Zahlen von Coinshares verzeichneten Anlageprodukte für digitale Vermögenswerte allein letzte Woche Zuflüsse in der Höhe von 598 Millionen US-Dollar. Bitcoin machte 570 Millionen davon aus. Seit Anfang Jahr betragen die Zuflüsse 5,6 Milliarden US-Dollar.

Das verwaltete Vermögen aller Bitcoin-Spot-ETFs zusammen hat laut Coinglass die Marke von 39,40 Milliarden US-Dollar überschritten. Somit ist Bitcoin aktuell der zweitgrößte ETF-Rohstoff in den USA und übertrifft damit sogar Silber mit einem verwalteten Vermögen von 11,5 Milliarden US-Dollar.

Bitcoin übertrumpft Gold

Die aktuell anhaltende Rallye von Bitcoin hat in diesem Jahr traditionelle Vermögenswerte wie Gold übertroffen. Das Verhältnis zwischen dem Preis von Bitcoin und dem Preis des Edelmetalls hat den höchsten Stand seit über zwei Jahren erreicht. Laut Experten deutet dies auf eine sich verschiebende Präferenz der Anleger für digitale Vermögenswerte hin.

Der Gesamtwert aller digitalen Vermögenswerte, einschließlich verschiedener Kryptowährungen, beläuft sich mittlerweile auf 2,2 Billionen US-Dollar. Im Jahr 2022 sank dieser Wert auf etwa 820 Millionen Dollar.

Mit dem aktuellen Preis ist Bitcoin noch rund 13.000 US-Dollar von seinem Allzeithoch von 69.000 US-Dollar entfernt.

Die Bilder des Tages

    <strong>14.04.2024: Großangriff auf Israel! Über 300 Drohnen und Raketen.</strong> Der Iran hat in der Nacht auf Sonntag Raketen und Drohnen auf Israel abgefeuert. <a data-li-document-ref="120031071" href="https://www.heute.at/s/grossangriff-auf-israel-ueber-300-drohnen-und-raketen-120031071">Die Angst vor einem Flächenbrand im Nahen Osten steigt &gt;&gt;&gt;</a><a data-li-document-ref="120030961" href="https://www.heute.at/s/kann-toedlich-enden-warnung-vor-neuer-killer-hornisse-120030961"></a>
    14.04.2024: Großangriff auf Israel! Über 300 Drohnen und Raketen. Der Iran hat in der Nacht auf Sonntag Raketen und Drohnen auf Israel abgefeuert. Die Angst vor einem Flächenbrand im Nahen Osten steigt >>>
    - / AFP / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • Bitcoin knackt kurzzeitig die 57.000-Dollar-Marke
    • Nach wie vor treiben börsengehandelte Bitcoin-ETFs den Bitcoin-Preis an
    • Die Marktkapitalisierung der größten Kryptowährung liegt derzeit wieder deutlich über einer Billion US-Dollar
    20 Minuten
    Akt.
    ;