Holz-Fake! Diese Produkte nimmt Ikea aus dem Sortiment

Ikea setzt seinen Holzlieferanten vor die Türe.
Ikea setzt seinen Holzlieferanten vor die Türe.picturedesk.com
Der schwedische Möbelriese Ikea trennt sich von seinem Holzlieferanten wegen gefälschter Herkunftsnachweise. Verkauf von 18 Produkten gestoppt.

Im Herbst 2020 haben Spezialisten für Holzbeschaffung und Forstwirtschaft von Ikea eine routinemäßige Überprüfung bei dem Unternehmen aus China durchgeführt. Dabei wurden gefälschte Ursprungszeugnisse entdeckt.

Auch wenn die Funktionalität und Gebrauchssicherheit der betroffenen Produkte (siehe Bildergalerie) nicht beeinträchtigt sind, entsprechen 95 verschiedene, vom betreffenden Lieferanten hergestellte Produkte aus Birkenholz nicht den hohen IKEA-Standards für den Herkunftsnachweis des verwendeten Holzes.

Die Geschäftsbeziehung wurde daher umgehend aufgelöst und der Verkauf der betroffenen Produkte – in Österreich sind es rund 18 – gestoppt. Das aktuell verfügbare IKEA-Sortiment umfasst daher keine Produkte, die aus Holz mit gefälschten Herstellernachweis hergestellt wurden. Bis eine neue Lieferkette für die betroffenen Möbel aufgebaut ist, die den Anforderungen nach zertifiziertem Holzanbau entspricht, kann es jedoch zu Verzögerungen kommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
IkeaBetrugHandelSchwedenChinaÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen