Frau in Haus getötet – Täter von Lkw erfasst

Bei einem Verkehrsunfall Montagnacht auf der Südautobahn ist ein Mann von einem Lkw erfasst worden. Es besteht offenbar ein Zusammenhang zu der brutalen Bluttat in Edlitz.
Wie die Polizei Niederösterreich noch in der Nacht mitteilte, kam es gegen 23.30 Uhr auf der Südautobahn im Gemeindegebiet von Warth zu einem Verkehrsunfall.

Ein Mann sei auf die Fahrbahn der A2 in Fahrtrichtung Graz gelaufen und dabei von einem Lkw erfasst und verletzt worden. Die Polizei gehe derzeit davon aus, dass ein Zusammenhang zu der "Home Invasion" in Edlitz bestehen könnte.

So dürfte es sich bei dem Verunglückten um jenen Mann handeln, der am Montagabend eine Pensionistin in ihrem eigenen Haus misshandelt und getötet hatte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Was war passiert?

Die Bluttat ereignete sich in der Gemeinde Edlitz im Bezirk Neunkirchen. Unbekannte Täter waren in das Haus einer alleinstehenden Pensionistin eingedrungen und hatten die ältere Frau so brutal misshandelt, dass diese starb - "Heute.at" berichtete.

Die Polizei leitete daraufhin umgehend eine Großfahndung nach den Tätern ein. Ein Hubschrauber unterstützte die Beamten bei ihrer Suche, auch die Spezialeinheit Cobra war im Einsatz.

Die Exekutive stoppte dabei auch teilweise den Verkehr auf der Südautobahn, die in unmittelbarer Nähe liegt, um Fahrzeuge zu kontrollieren.

Auf der A2 kam es dann auch in der Nacht zu einem Verkehrsunfall, bei der der mutmaßliche Täter involviert sein dürfte. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NeunkirchenNewsNiederösterreichMordPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen