Horror-Quote für erstes "Starmania"-Semifinale

Die tolle Stimmung im "Starmania"-Studio wollte nicht auf das TV-Publikum schwappen.
Die tolle Stimmung im "Starmania"-Studio wollte nicht auf das TV-Publikum schwappen.
ORF
Im ORF wurde die nächste "Starmania"-Etappe eröffnet. Doch mit dem ersten Semifinale stürzt die Castingshow auf einen neuen Zuschauer-Tiefpunkt.

Nicht nur auf der Showbühne kam es in der vergangenen "Starmania 21"-Ausgabe zu teilweise tränenreichen Gefühlsaubrüchen. Auch die Sendungsverantwortlichen dürften hinter den Kulissen schwer zu schlucken haben. Von den anfänglichen 800.000 Zusehern, die noch zum Aufakt des "Starmania"-Revivals vor fünf Wochen einschalteten, ist man inzwischen meilenweit entfernt. Denn bei den Einschaltsquoten befindet sich die Neuauflage der ORF-Castingshow weiterhin im Abwärtstrend. Und das, obwohl gestern mit dem ersten Semifinale eine neue Etappe eingeläutet wurde.

>> Die ersten 8 FinalistInnen für STARMANIA 21

"Starmania 21" im Abwärtstrend

Waren es bei den letzten Castingfolgen noch über 500.000 Seher, die mit den Talenten mitfieberten, erreichte die gestrige Sendung nur noch mit Mühe diese Marke. Besonders bitter: Bei der anschließenden Entscheidung schalteten sogar nur noch 464.000 hartgesottene Fans ein. Die restlichen 36.000 verzichteten auf den Freudentaumel der ersten acht Final-Fixstarter, die von den drei Juroren Ina Regen (36), Fiva (42) und Tim Bendzko (35) die meisten Punkte erhielten.  Außerdem wartete man auch in dieser Woche vergebens auf ein Publikumsvoting. Womöglich ein weiterer Grund dafür, warum das Interesse der TV-Zuschauer weiterhin in den Keller rasselt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ORF

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen