Huawei Mate 30 Pro: So scharf wie kein anderes

Das Huawei Mate 30 Pro wurde von den Testern bei DxO Mark auf Platz 1 der Smartphones mit den besten Kameras gesetzt. Es soll unvergleichliche Bilder knipsen.
Regelmäßig nach der Präsentation neuer Smartphones testen die Experten der Plattform Dxo Mark die neuen Modelle auf ihre Foto- und Videoqualitäten und erstellen daraus eine Bestenliste. In den vergangenen Monaten setzte immer wieder ein Huawei-Smartphone die neue Bestmarke, erst das P20 Pro, dann das Mate 20 Pro und zuletzt das P30 Pro, das derzeit noch immer auf Platz 3 rangiert.

Platz 1 hatte sich zwischenzeitlich das Samsung Galaxy Note 10+ 5G geschnappt. Doch nun eroberten sich die Chinesen den Rang mit dem kürzlich präsentierten Huawei Mate 30 Pro zurück. Das Smartphone wird nicht nur mit bisher unerreichten 121 Punkten bewertet, sondern lässt auch die Südkoreaner um vier Punkte hinter sich. Einzig bei der Selfie-Qualität kann das Galaxy mehr überzeugen als das Mate.

Neues Kamera-Setup

Der Smartphone-Hersteller ist nicht nur dank der Partnerschaft mit Leica für seine hochwertigen Kameras bekannt. Die bisherigen Modelle waren der Konkurrenz technisch voraus. Und dies ändert sich auch beim Mate 30 Pro nicht. Dieses verfügt über eine Dreifach- bzw. Vierfachkamera mit einem Ultraweitwinkel-, einem Weitwinkel- und einem Teleobjektiv. Zusätzlich ist auf der Rückseite auch ein Tiefensensor angebracht.



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bei Weitwinkelaufnahmen sollte das Handy über einen deutlich besseren Nachtmodus verfügen. Vor allem hat Huawei aber auch die Fähigkeiten zur Videoaufnahme deutlich verbessert. So sind nun unter anderem Slow-Motion-Aufnahmen mit 7.680 Bildern pro Sekunde möglich. Und der von Fotos bekannte Unschärfe-Effekt funktioniert nun auch bei Videoaufnahmen.

"Phänomenaler Fotowert"

"Der neue Rekord ist größtenteils auf einen phänomenalen Fotowert von 131 zurückzuführen", sagen die Tester von DxO Mark. Und: "Der Mate 30 Pro liefert in fast allen Standbildkategorien hervorragende Ergebnisse, sticht aber wirklich bei Textur und Rauschen hervor. Das Huawei erzielt die Bestnoten für beide Attribute einzeln, was ungewöhnlich ist, da ein rauschfreies Bild in der Regel einen Detailverlust bedeutet und umgekehrt."

Die Mate 30 Pro-Kamera sei in der Lage, die beiden Eigenschaften "perfekt miteinander in Einklang zu bringen". Auch bei Belichtung und Farbe schneidet das neue Huawei sehr gut ab. Die Tester: "Die Bilder sind bis auf sehr dunkle Lichtverhältnisse gut belichtet und ein breiter Dynamikbereich sorgt für gute Schatten- und Spitzendetails in schwierigen, kontrastreichen Szenen. Die Farbe war beim P30 Pro etwas schwach, aber beim Mate 30 Pro ist die Farbe merklich gesättigter und der Weißabgleich stabiler, mit nur gelegentlich leichten Farbstichen." Gleichzeitig belegt das Mate 30 Pro auch Platz 1 bei den Nachtaufnahmen.

Wohl eher nicht in Österreich

Das Mate 30 Pro mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher soll für 1.099 Euro verkauft werden. Die 5G-Version soll 1.199 Euro kosten, das Standard-Mate-30 799 Euro und das Mate im Porsche-Design 2.095 Euro. Ein genaues Erscheinungsdatum ist allerdings nicht bekannt und es wird spekuliert, dass das Mate 30 in Europa vorerst gar nicht erscheinen wird.

Wegen Restriktionen der US-Regierung darf das Gerät bisher kein Android bzw. nur eine abgespeckte offene Version davon nutzen, ohne Google-Dienste und -Apps. Damit hätte das Gerät im europäischen Handel einen extrem schweren Stand. Bisher sind keine Pläne von Huawei bekannt, das neue Mate 30 in Österreich zu verkaufen.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsDigitalMultimediaHuaweiHuawei

CommentCreated with Sketch.Kommentieren